"Gladbach hat verdient gewonnen"

Klopp im Interview

Fünf Punkte Vorsprung auf Leverkusen - und noch drei Spieltage bis zur Ziellinie. Borussia Dortmund hat das Titelrennen durch die 0:1-Niederlage in Mönchengladbach ungewollt wieder spannend gemacht. BVB-Trainer Jürgen Klopp demonstrierte am Niederrhein trotz des schmelzenden Polsters Gelassenheit.

MÖNCHENGLADBACH

von Von Sascha Fligge

, 23.04.2011, 21:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jürgen Klopp (l.) tröstet Mario Götze, der in Minute 68 nur die Latte traf.

Jürgen Klopp (l.) tröstet Mario Götze, der in Minute 68 nur die Latte traf.

Herr Klopp, wie werten Sie die vierte Niederlage der Saison? Jürgen Klopp: Gladbach hat durchaus verdient gewonnen. Der VfL hat es verstanden, uns das Leben während der ersten Hälfte relativ schwer zu machen. Wir haben Gladbach allerdings auch in die Karten gespielt.

Inwiefern? Klopp: Wir waren zu unruhig, haben zu früh in die Spitze gespielt. Gladbach wiederum hat leidenschaftlich verteidigt. Und das hat gereicht, zumal wir in der ersten Hälfte zwei richtig gute Chancen nicht genutzt haben.

Was haben Sie Ihren Spielern in der Pause geraten? Klopp: Mir war ja vollkommen klar, wie schwer das in Gladbach werden würde. In der Halbzeit habe ich gesagt, dass das Zwischenresultat wirklich das kleinste Problem ist. Es war mir wichtig, dass wir die Flügel nach dem Seitenwechsel freispielen und nicht nur freidrücken.

Hat die Ansprache aus Ihrer Sicht gefruchtet? Klopp: Ja. In der zweiten Hälfte haben die Jungs das super gemacht, aber uns stand entweder die Latte oder Gladbachs Torhüter Ter Stegen im Weg. Ich würde mir Sorgen machen, wenn wir keine Chancen mehr herausgespielt hätten, aber es waren gleich mehrere gute.

Lesen Sie jetzt