Gündogan erfolgreich an der Wirbelsäule operiert

Rückkehr im September

Neuigkeiten im Fall Ilkay Gündogan: Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund wurde erfolgreich an der Wirbelsäule operiert und hat die Spezialklinik in München bereits verlassen. Durch diesen minimal-invasiven Eingriff könnte Gündogan bald eine Rückkehr auf den Rasen feiern.

Dortmund

, 18.06.2014, 11:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erfolgreich operiert: Ilkay Gündogan.

Erfolgreich operiert: Ilkay Gündogan.

Seit der Verletzung am ersten Bundesliga-Spieltag der vergangenen Saison gegen Augsburg (4:0) bestritt Gündogan kein Spiel mehr für Borussia Dortmund. Diese Leidenszeit könnte nun bald enden. Bei normalem Heilungsverlauf kann er nach Informationen dieser Redaktion bald mit der Reha beginnen und in drei Monaten wieder auf dem Platz stehen.

BVB-Pressesprecher Sascha Fligge sagt auf Anfrage unserer Redaktion: "Der Verein begrüßt es sehr, dass er sich dieser Operation unterzogen hat. Wir freuen uns, ihn im September wieder auf dem Platz zu sehen."

Die minimal invasive Chirurgie unterscheidet sich von der konventionellen Chirurgie durch die endoskopische minimal invasive Zugangsart und den Einsatz spezieller Instrumente und Techniken. Grundsätzliches Ziel der minimal invasiven Chirurgie ist die Reduktion des Traumas beim Zugang und bei der Operation. Im weitesten Sinne ist jedes Verfahren, welches minimale Traumen und Narben setzt als minimal invasive Chirurgie zu betrachten.

Lesen Sie jetzt