Hazard gewinnt mit Belgien BVB-Duell gegen Delaney

Borussia Dortmund

Im Duell der BVB-Profis hat Thorgan Hazard mit der belgischen Nationalmannschaft die Nase gegen Thomas Delaneys Dänen vorn. England siegt - aber nur ein BVB-Youngster spielt.

Dortmund

, 18.11.2020, 23:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Profi Thorgan Hazard hat mit Belgien 4:2 gegen Dänemark gewonnen.

BVB-Profi Thorgan Hazard hat mit Belgien 4:2 gegen Dänemark gewonnen. © imago

Thorgan Hazard trat am Dienstagabend ohne seine beiden BVB-Kollegen Axel Witsel und Thomas Meunier (beide gelb gesperrt) mit Belgien im Nations-League-Spiel gegen Dänemark an - und traf mit Thomas Delaney auf einen anderen Mannschaftskollegen aus Dortmund. Das Duell der BVB-Profis entschied Hazard für sich. Mit 4:2 besiegten die Belgier das dänische Team - und qualifizierten sich damit auch für die Endrunde der Nations League im kommenden Jahr. Hazard wurde nach 77 Minuten ausgewechselt. Delaney verließ kurz vorher den Platz, für ihn war nach 70 Minuten Schluss.

Kurzeinsatz für Sancho, BVB-Youngster Bellingham auf der Bank

Das andere Duell der Gruppe 2 entschied die englische Nationalmannschaft deutlich für sich - gegen Island gewann sie mit 4:0. Die beiden BVB-Youngster Jadon Sancho und Jude Bellingham, der am vergangenen Donnerstag sein Länderspiel-Debüt für die Engländer gegeben hatte, saßen zunächst auf der Bank. Sancho durfte nach 76 Minuten noch kurz im Spiel mitwirken, für Bellingham blieb es an diesem Abend bei der Rolle als Zuschauer.

Jetzt lesen

Ohne BVB-Profi Erling Haaland und die restliche A-Mannschaft spielte Norwegen überraschend 1:1 gegen Österreich. Wegen eines Corona-Falls in den eigenen Reihen war das norwegische Team am Wochenende in der Heimat unter Quarantäne gestellt worden und trat deshalb nur mit einem Not-Team im Nations-League-Spiel in Wien an. Die im Ausland spielenden Fußball-Profis des A-Teams durften indes zurück zu ihren Klubs reisen. Erling Haaland war am Mittwoch wieder beim Mannschaftstraining des BVB dabei. Dem unerfahrenen norwegischen Team wäre sogar fast ein Sieg geglückt - doch in der vierten Minute der Nachspielzeit glich Österreichs Adrian Grbic noch aus.

Kurze Vorbereitung auf BVB-Spiel gegen Hertha

Die Nationalspieler, die am Mittwochabend noch im Einsatz waren, kehren am Donnerstag zurück nach Dortmund und werden sich direkt einem Corona-Test unterziehen. Damit steigen sie frühestens am Freitagnachmittag wieder ins Training beim BVB ein - die Vorbereitung auf das nächste Bundesligaspiel in Berlin gegen Hertha BSC fällt für sie also sehr kurz aus.

Lesen Sie jetzt