HOMMage an eine Aktie

Im Anschluss an die Bilanzpressekonferenz der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA war auf dem Börsenparkett am Freitag der Teufel los.

07.09.2007, 15:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

  • Hedge-Fonds-Manager Florian Homm hielt nach massiven Verkäufen zuletzt noch 9,85 Prozent der BVB-Aktien. 7,24 % gehören dem Verein, 17,09 % der Investmentgruppe Blue Bay, 6,51 % Aufsichtsrat Bernd Geske, 16,25 % Hauptgläubiger Morgan Stanley. 43,05 Prozent der Aktien sind im Streubesitz.
  •  Die BVB-Aktie reagierte mit starken Abschlägen auf die Bilanzzahlen. Zum Börsenschluss notierte sie am Freitag zwischenzeitlich bei 1,85 Euro (-5,13 %). Offenbar verkaufte ein Aktionär im ganz großen Stil. Mehr als 970 000 Aktien wechselten den Besitzer. Homm muss sich melden, wenn er die 5%-Marke unterschreitet.
  • 2007/08 wird die KGaA 10,9 Mio. Euro an Kreditschulden sondertilgen. Watzke prophezeit „erneut eine schwarze Zahl“.

Lesen Sie jetzt