Hummels hat hinten alles im Griff

Einzelkritik

DORTMUND Ein starker Mats Hummels in der Innenverteidigung, Nuri Sahins Elfmetertor und Lucas Barrios’ später Treffer reichten dem BVB gestern Abend zum 2:0 (0:0) gegen Tabellenschlusslicht Hertha BSC Berlin. Die Einzelkritik:

von Von Dirk Krampe

, 30.10.2009, 22:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nuri Sahin (l.) kommt zu spät: Herthas Gojko Kacar hat bereits geklärt. Dennoch war Dortmund Mittelfeldspieler wieder einmal einer der Besten bei Borussia.

Nuri Sahin (l.) kommt zu spät: Herthas Gojko Kacar hat bereits geklärt. Dennoch war Dortmund Mittelfeldspieler wieder einmal einer der Besten bei Borussia.

Sucht weiter nach seiner Form. Musste defensiv gegen Ebert immer auf der Hut sein, so dass er nach vorn kaum Akzente setzte. Böse Abspielfehler. Immerhin holte er den Elfer heraus (58.).  Note: 4,5

Die Selbstsicherheit ist ihm abhanden gekommen, spürbar verunsichert, viele Pässe ins Nichts, einige Leichtsinnsbälle. Böser Schnitzer kurz nach der Pause, Kacar nutzte ihn nicht (53.). Eine Pause ist wirklich überfällig.  Note: 5,0

Tadellose Partie. Defensiv gegen Berlins einzige Spitze Vasquez immer Herr der Lage, sehr präsent, kompromisslos im Tackling. Sein Kopfball nach Sahin-Freistoß war Dortmunds beste Chance der ersten Halbzeit (39.).  Note: 2,0

Früh für den verletzten Dede im Spiel. Beschränkte sich darauf, die Seite abzusichern.  Note: 4,0

Kümmerte sich im defensiven Mittelfeld zumeist um Raffael, erledigte seine Aufgabe wie gewohnt unspektakulär.  Note: 3,5

Ballsicherster Spieler, gute Übersicht, schöne öffnende Pässe. Sahin ordnete Dortmunds Spiel aus der Defensive heraus. Übernahm auch beim Elfmeter Verantwortung. Stark.  Note: 2,5

Wenn etwas ging, dann über die rechte Seite. Blaszczykowski suchte das Eins-gegen-Eins. Starke Flanke auf Barrios (18.). Später blieb er einige Male hängen. Note: 3,5

30 Minuten lang nicht zu sehen, dann brachte ihn seine starke Ballannahme und eine geschickte Körpertäuschung in optimale Schussposition. Geriet allerdings in Rückenlage (33.). Wollte einige Male mit dem Kopf durch die Wand und erntete Pfiffe.  Note 4,5

Auf links lief die Partie lange an ihm vorbei. Von Drobny hart attackiert, als er beim Kopfball eher am Ball war. Der Elferpfiff blieb aus (26.). Nach Barrios’ Einsatz frei vor Drobny – und mit schwachem Abschluss (47.). In der zweiten Hälfte aktiver.  Note: 4,0

Als einzige echte Spitze hatte er es schwer. Strahlte dennoch Gefahr aus. So beim Kopfball nach Blaszczykowskis Flanke (18.) und aus spitzem Winkel gegen Drobny (43.). Traf zum vierten Mal im vierten Spiel – zum 2:0-Endstand Note: 3,0

Lesen Sie jetzt