Hummels zieht mit Dede gleich - und den Hut vor Piszczek und Bender

Borussia Dortmund

Mats Hummels wird am Samstag in die Top fünf der BVB-Rekordspieler aufrücken. Zwei Ex-Borussen müssen zittern. Seinen Hut zieht Dortmunds Abwehrchef vor Lukasz Piszczek und Sven Bender.

Dortmund

, 21.05.2021, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mats Hummels lobt Lukasz Piszczek in den höchsten Tönen.

Mats Hummels lobt Lukasz Piszczek in den höchsten Tönen. © Kirchner-Media

Gegen Leverkusen wird Hummels seinen 398. Pflichtspieleinsatz im BVB-Trikot absolvieren – und zieht mit Dede auf Platz fünf gleich. Zittern müssen auf den Plätzen davor Lars Ricken (407) und Stefan Reuter (421). Uneinholbar an der Spitze rangiert Michael Zorc (571). „Das bedeutet mir mehr, als ich es vorher eingeschätzt hätte. Das ist schon eine Hausnummer“, sagte Hummels im „Feiertagsmagazin“.

BVB-Abwehrchef Hummels: „Können auf gute Saison zurückblicken“

Gegen Leverkusen endet für die Schwarzgelben am Samstag (15.30 Uhr, live bei Sky) eine turbulente Saison. „In den letzten Wochen haben wir, gerade noch rechtzeitig, die richtige Richtung eingeschlagen. Jetzt können wir auf einmal auf eine gute Saison zurückblicken“, erklärte Hummels nach Pokalsieg und feststehender Qualifikation für die Champions League. Die Saison wollen die Borussen dennoch unbedingt mit einem Sieg abschließen. „Wir werden antreten, um das Spiel zu gewinnen. Der dritte Platz klingt auch wesentlich besser als der vierte. Und der Verein hat finanziell auch noch etwas davon - Stichwort TV-Geld“, meinte Hummels.

Für Lukasz Piszczek und Sven Bender wird es ein emotionaler Tag. Beide Spieler beenden mit der Partie am Samstag ihre Profikarriere. Hummels zieht den Hut vor seinen langjährigen Weggefährten: „Sven hat seinen Abschied im Dortmunder Stadion ja schon einmal bekommen. Aber für ihn und Lukasz Piszczek wäre es mit Zuschauern eine sehr emotionale Situation geworden. Es ist sehr schade, dass sie nicht vor 25.000 Zuschauern auf der Süd stehen dürfen. Das hätten sie sich zu einhundert Prozent verdient. Wenn ich mir Mitspieler aussuchen könnte, dann sind es solche Jungs. Sie geben immer alles, spielen für die Mannschaft, sind absolute Teamplayer und witzige, coole Typen. Ich bin unendlich glücklich, mit solchen Jungs Fußball gespielt zu haben.“

Lesen Sie jetzt