In Leipzig gehen früh die Lichter aus

DORTMUND Beim Reudnitzer Cup in der Leipziger Ernst-Grube-Halle mussten die Amateure von Borussia Dortmund frühzeitig die Segel streichen. Wie schon beim Hallenturnier in Braunschweig lief bei den Amateuren nicht alles rund.

von Von Christian Gerards

, 07.01.2008, 22:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

So kassierte die Mannschaft gegen die Oberligisten Sachsen Leipzig (2:3) und FC Eilenburg (0:2) gleich in den ersten beiden Spielen unnötige Niederlagen, was gleichbedeutend mit dem Vorrunden-Aus war.

Lediglich gegen den Bezirksligisten FC Leipzig Nordwest gelang dem Regionalligist im letzten Gruppenspiel ein Sieg. Der fiel dann gleich mit 12:0 sehr deutlich aus. Für Theo Schneider war das Abschneiden seiner Mannschaft kein Grund, Trübsal zu blasen: „Wir wollten uns weiter einrollen. Die Ergebnisse sind absolut nebensächlich.“

Hallenturnier in Meschede

Besonders wichtig war für Schneider, dass seine Spieler, die in drei Blöcken spielten, in den Hallenturnieren bisher verletzungsfrei geblieben sind. Zudem sagte er: „Wir haben uns gut bewegt und uns ordentlich verkauft, schließlich hatten wir auch gegen Sachsen Leipzig und Eilenburg etliche Chancen.“

Am Samstag steht noch ein Hallenturnier in Meschede auf dem Programm. Anschließend geht es auf dem Platz in die fünfwöchige Saisonvorbereitung bis zum Rückrundenauftakt.

Lesen Sie jetzt