Jürgen Klopp vor 50. Bundesliga-Sieg als BVB-Trainer

Imposante Bilanz

Jürgen Klopp steht nach dem 3:1-Triumph vor sechs Tagen in München dicht vor einem bemerkenswerten Jubiläum: Im Heimspiel gegen den 1. FC Köln (Freitag, 20.30 Uhr) winkt dem 43-Jährigen der 50. Bundesliga-Sieg als Trainer des BVB.

DORTMUND

von Von Dirk Krampe

, 04.03.2011, 08:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tatsächlich schon 49 Bundesliga-Siege mit dem BVB: Jürgen Klopp scheint´s kaum glauben zu können.

Tatsächlich schon 49 Bundesliga-Siege mit dem BVB: Jürgen Klopp scheint´s kaum glauben zu können.

Klopps Statistiken seit seinem ersten Bundesliga-Spiel als verantwortlicher BVB-Trainer am 16. August 2008 (3:2 in Leverkusen) sind beeindruckend. In 92 Ligaspielen stand er seither am Rand, der BVB gewann davon 49, spielte 27 Mal unentschieden und verlor nur 16 Partien. Unter Klopps Führung holte Borussia Dortmund satte 1,89 Punkte pro Bundesliga-Partie, wurde Sechster und Fünfter, kehrte auf die internationale Fußball-Bühne zurück und steht nun dicht vor der siebten deutschen Meisterschaft. Das war für den Trainer, dessen Spieler Klopps Werbespruch für einen Tapetenkleister („Bei jedem Einsatz volle Leistung!“) Woche für Woche beispielhaft vorleben, allerdings auch am Mittwoch in der obligatorischen Spieltags-Pressekonferenz kein Thema. Für Klopp zählt nur der nächste Gegner. Und die Weiterentwicklung seines Teams.

Er durfte sich am Abend darüber freuen, dass Torhüter Roman Weidenfeller („Ich habe ein gutes Gefühl“) nach einem Belastungstest über 45 Minuten Einsatzbereitschaft signalisierte. Und sich taktischen Gedankenspielen hingeben, wie man dem „überragenden Umschaltspiel des FC“ personell begegnen will. Da der Pole Jakub Blaszczykowski (25) nach seinem Kurzeinsatz in München die kurze Trainingswoche ohne Beschwerden absolvierte, ist er auf der rechten Außenbahn auch wegen seiner Schnelligkeit eine echte Alternative. Dann könnte Klopp Mario Götze (18), von dem er sich im Zentrum mehr Esprit erhofft, wieder verschieben.

Am 28. Februar 2001 begann Jürgen Klopp in Mainz einst seine Trainerkarriere mit einem 1:0 gegen den MSV Duisburg. 1005 Tage sollte es dauern, bis er bei seinem Stammverein seinen 50. Liga-Sieg feiern durfte. Gewinnt der BVB gegen Köln, wären exakt 977 Tage seit jenem 1. Juli 2008, dem Beginn der Ära Klopp, vergangen. Doch das ist nur Statistik. Köln ist viel wichtiger.

 

Lesen Sie jetzt