Borussia Dortmunds NLZ-Chef Lars Ricken kann sich über das nächste hochkarätige Talent freuen, welches der BVB verpflichtet hat. © imago/Ulmer
Borussia Dortmund

Junioren: BVB bindet Nationalspieler und verpflichtet umworbenen Torjäger

Borussia Dortmund bleibt eine der angesagtesten Adressen für Nachwuchsfußballer. Ein deutsches Toptalent bleibt langfristig, ein international begehrter Stürmer trägt bald das BVB-Trikot.

Mehr als eine Handvoll Pflichtspiele innerhalb von zwölf Monaten dürfte es kaum werden. Die U-Mannschaften von Borussia Dortmund müssen wegen der Corona-Pandemie pausieren, der Spielbetrieb ruht. Auch für einen Senkrechtstarter der Schwarzgelben kommt die lange Unterbrechung ohne Wettkampfpraxis zur Unzeit.

Zwei Freundschaftsspiele bestritt Samuel Bamba (16) im September und Oktober für die U17 des DFB und erzielte dabei zwei Tore. Für seinen Verein hat er drei Partien in der U19-Bundesliga und eine im Pokal (ein Tor) bestritten, seit er vor dieser Saison in die A-Jugend von Trainer Mike Tullberg hochgezogen wurde.

Talent mit Profi-Potenzial: Rechtsaußen Samuel Bamba (16, l.) hat beim BVB einen Vertrag bis 2024 unterschrieben. © Groeger © Groeger

Dem Werdegang von Bamba werde die lange Pause nicht schaden, glauben sie beim BVB. Als eines der handverlesenen Toptalente aus dem eigenen Nachwuchs haben die Borussen den Rechtsaußen mit einem Vertrag bis 2024 ausgestattet, um ihn gezielt langfristig zu fördern und zu fordern. Ähnlich war der Klub zuvor mit Innenverteidiger-Talent Nnamdi Collins verfahren.

BVB-Jugendsportleiter Boekamp: Bamba und Collins im Visier

Edwin Boekamp, der sportliche Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, sagte im Interview mit den Ruhr Nachrichten über die nächsten Anwärter auf den Sprung nach „oben“ zu den Profis: „Da befinden sich schon einige im Visier, unter anderen Angreifer Samuel Bamba und Innenverteidiger Nnamdi Collins, die als U17-Spieler bereits für die U19 im Einsatz sind. Man muss allerdings nicht nur deren Entwicklung abwarten, ist vor Überraschungen im positiven wie auch negativen Sinne nicht gefeit.“

Wie heiß umkämpft der Markt mit den aussichtsreichsten Nachwuchskräften derzeit ist, zeigt auch eine weitere Personalie. Aus der Akademie von Ajax Amsterdam, seit Jahrzehnten eine der besten Ausbildungsstätten weltweit, kommt die nächste große Stürmerhoffnung nach Dortmund.

BVB gewinnt Kampf um Top-Talent von Ajax Amsterdam

Mit dem erst 15-jährigen Julian Rijkhoff hat der BVB einen hochbegabten Mittelstürmer an Land gezogen. Recherchen der Ruhr Nachrichten bestätigen einen Bericht des niederländischen „De Telegraaf“. Rijkhoff hat in vier Einsätzen für die U17 von Ajax neun Tore erzielt, für die U15 der Niederlande in fünf Einsätzen sieben Mal getroffen. Er sei ein fantastisches Talent, heißt es in Dortmund.

Offiziell besiegelt ist die Verpflichtung des 1,83 Meter großen Torjägers, der seit seinem sieben Lebensjahr in Amsterdam spielt, noch nicht. Rijkhoff wird erst am 25. Januar 16 Jahre alt, darf vorher noch keinen Vertrag unterschreiben. Doch die Zusage bei der Borussia gilt, trotz der Aussichten auf einen Profivertrag bei seinem Heimatklub, als gesichert. In Amsterdam war man dem Vernehmen nach „not amused“, den Angreifer an die Konkurrenz zu verlieren.

Über den Autor
BVB-Redaktion
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.