Kurze Pause für Ginczek - Kandziora fällt zwei Wochen aus

Bänderdehnung im Sprunggelenk

Die Schrecksekunde ist überstanden, die Schmerzen lassen sich allerdings nicht ganz so leicht verdrängen. Borussia Dortmunds Regionalliga-Stürmer Daniel Ginczek zog sich gleich im ersten Spiel nach seiner langen Verletzungspause in Wuppertal (0:1) eine Bänderdehnung im Sprunggelenk zu.

DORTMUND

von Von Harald Gehring

, 24.03.2011, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fällt zwei Wochen aus: Marcel Kandziora (r.).

Fällt zwei Wochen aus: Marcel Kandziora (r.).

Mitte nächster Woche will Ginczek ins BVB-Mannschaftstraining zurückkehren. „Und im Punktspiel in Mainz möchte ich auch dabei sein“, sagt Daniel Ginczek, mit zehn Toren erfolgreichster BVB II-Stürmer. Neben Ginczek fehlen noch weitere Borussen im Training. Am schwersten hat es Marcel Kandziora erwischt, der mit einem Muskelfaserriss zwei Wochen lang pausieren muss. Tim Treude (Muskelprobleme im Oberschenkel) und Nedim Hasanbegovic (Beschwerden in der Wade) sowie die erkrankten Sevdail Selmani und Christopher Kullmann müssen in diesen Tagen zuschauen.

Lesen Sie jetzt