Löw holt Gündogan für Deutschland - Klopp testet in Siegen

Einsatz für den DFB

Während in Dortmund der Rest des Bundesliga-Kaders von Borussia Dortmund nach einem langen Wochenende die Arbeit wieder aufnahm, stellten sich für Ilkay Gündogan (20) womöglich die Nationalmannschafts-Weichen. Bundestrainer Löw (51) kündigte an, den gebürtigen Türken am Dienstag im A-Team einsetzen zu wollen.

von Von Dirk Krampe

, 04.10.2011, 21:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ilkay Gündogan gehört zum Kader der A-Nationalmannschaft für das EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien am Dienstag in Düsseldorf.

Ilkay Gündogan gehört zum Kader der A-Nationalmannschaft für das EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien am Dienstag in Düsseldorf.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der türkische Verband konkurrieren hart um junge Spieler mit deutsch-türkischen Wurzeln. „Wir setzen niemanden dieser Spieler unter Druck“, betonte Löw gestern. Real-Star Mesut Özil hatte sich zum Beispiel für Deutschland entschieden, der Bremer Mehmet Ekici hingegen für die Türkei. BVB-Trainer Jürgen Klopp (44) muss in Dortmund derweil die zweite große Länderspielpause der Saison möglichst sinnvoll überbrücken. Borussia Dortmund bestreitet am Mittwochabend (18.30 Uhr, Leimbachstadion) einen Test beim NRW-Ligisten SF Siegen. Vor allem für Stürmer Lucas Barrios (26) stellt dieses Spiel eine gute Möglichkeit dar, seinen immensen Rückstand nach zweimonatiger Verletzungspause aufzuarbeiten.

„Lucas“, meinte Klopp gestern, „scharrt mit den Hufen. Er ist jetzt bereit für den nächsten Schritt.“ Der Argentinier soll „möglichst“ (Klopp) die kompletten 90 Minuten bestreiten. Klopp wird den Kader wegen der Vielzahl der Nationalmannschaftsabstellungen mit Spielern der 2. Mannschaft auffüllen, muss aber auf Marvin Bakalorz verzichten. Der Defensivspieler, der sich nach langer Verletzungspause wieder herangekämpft hat, knickte beim Training gestern um. Auch Mohamed Zidan (Zerrung) fehlt in Siegen, er absolviert derzeit nur Lauftraining.

Lesen Sie jetzt