Lustloser BVB-Auftritt beim 0:0 gegen Lüttich - Haaland muss sich gedulden

Borussia Dortmund

Mit einem selbst für Testspiel-Maßstäbe farblosen Auftritt startet der BVB ins Jahr 2020. Beim 0:0 gegen Lüttich enttäuscht Dortmund auf ganzer Linie. Neuzugang Haaland muss sich weiterhin gedulden.

Marbella

, 07.01.2020, 20:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Lustloser BVB-Auftritt beim 0:0 gegen Lüttich - Haaland muss sich gedulden

BVB-Trainer Lucien Favre sah gegen Lüttich einen schwachen Auftritt seiner Mannschaft. © Kirchner-Media

Die Partie im Estadio Municipal in Marbella sollte auch Einblicke über das Leistungsvermögen von Spielern aus der zweiten Reihe und der Nachwuchskräfte bringen. So schickte Trainer Lucien Favre zum Beispiel Giovanni Reyna (17) in die erste Elf, auf der rechten Seite durfte Mateu Morey (19) sein Können über 90 Minuten zeigen. Nach der Pause sollten Tobias Raschl (19) und Immanuel Pherai (18) vorspielen. Es lag nicht an diesen Youngstern, dass die Schwarzgelben in Durchgang eins und zwei weit unter ihren Möglichkeiten blieben.

Dieser Auftritt kann den BVB-Ansprüchen nicht genügen

Wegen der mangelhaften Abstimmung und fehlendem Rhythmus schlichen sich von Beginn an reihenweise unnötige Ballverluste ins Spiel. Weil auch die Läufe in die Tiefe und Tempo im vorderen Drittel fehlten, blieben Unterhaltungsniveau und Erkenntnisgewinn auf sehr überschaubarem Niveau. Dass der BVB wegen der offensiv harmlosen Belgier ohne Gegentor blieb, war noch das Beste am Spiel aus Dortmunder Sicht - und, dass sich keiner der Schwarzgelben erkennbar verletzte.

Jetzt lesen

Lediglich ein paar Versuche aus der Distanz brachten vor dem Seitenwechsel Torgefahr. Die Versuche von Chris Führich (21.) und Raphael Guerreiro (30., 41.) würden es aber auch nur mit ganz viel Wohlwollen in einen Zusammenschnitt von Höhepunkten schaffen. Mit einer auf neun Positionen veränderten Mannschaft sank das Niveau nach Wiederanpfiff noch weiter. Auch bei einer zusammengewürfelten Elf und dem Trainingspensum der vergangenen Tage in den Beinen dürfte dieser Auftritt den Dortmunder Ansprüchen nicht genügen.

Viele personelle Fragezeichen vor dem BVB-Start in Augsburg

Chancen erspielte sich der BVB in Hälfte zwei keine nennenswerte mehr in einem insgesamt unansehnlichen Spiel. Mit gutem Willen lassen sich Reyna und Morey sowie Leonardo Balerdi gute Ansätze bescheinigen. Auch Dan-Axel Zagadou blieb fehlerlos und engagiert. Dass jedoch die Mehrzahl der vermeintlichen Leistungsträger lustlos über den Rasen trabten, dürfte auch mit einem intensiven Training am Vormittag nur schwer zu erklären sein.

Lustloser BVB-Auftritt beim 0:0 gegen Lüttich - Haaland muss sich gedulden

Auf Neuzugag Erling Haaland muss der BVB zum Rückrundenstart wohl verzichten. © Kirchner-Media

Welche der sieben Spieler, die zehn Tage vor dem Beginn der Rückrunde noch spielfit werden müssen (Reus, Haaland, Hazard, Alcacer, Delaney, Schmelzer, Bruun Larsen), vermochte BVB-Trainer Lucien Favre noch nicht zu sagen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Neuzugang Haaland Samstag in einer Woche in einer Dortmunder Startelf auftaucht, tendiert gegen Null. Der Spieler habe im Dezember 20 Tage pausieren müssen, erklärte Favre. „Wir hoffen, dass er noch in Marbella ins Training einsteigen kann.“

Lesen Sie jetzt