Marco Reus steht vor einer wegweisenden Saison

BVB-"Popstar"

Die Schrecksekunde ließ wohl jeden BVB-Anhänger zusammenzucken. Marco Reus war im Training umgeknickt, ausgerechnet Reus, der Pechvogel der vergangenen Saison. Die Erleichterung, als der Verein Entwarnung geben konnte, war dann mindestens so groß wie der Schreck zuvor - denn Reus ist einer der Dortmunder Schlüsselspieler.

BAD RAGAZ

, 23.07.2015, 07:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Marco Reus steht mit dem BVB vor einer enorm wichtigen Saison.

Marco Reus steht mit dem BVB vor einer enorm wichtigen Saison.

Und auch der 26-Jährige selbst dürfte kräftig durchgepustet haben - steht er doch vor einer für seine weitere Karriere wichtigen Spielzeit.

Gewohntes Bild

Unlängst in Asien hat Marco Reus erfahren dürfen, wie groß die Strahlkraft seines Spiels ist. Sie hat längst Länder- und Kontinentalgrenzen überwunden. Reus wurde in Japan verehrt wie ein Popstar, seine Popularität auf der Fernost-Reise des BVB sprengte jede Vorstellungskraft. Dabei blickt der am Ball so begnadete Mittelfeldspieler auf eine Spielzeit zurück, die äußerst unbefriedigend war und ihm mental einiges abverlangte.

Reus auf Krücken - das war ein gewohntes Bild. Ein Riss der Syndesmose kostete ihn die WM, in der Hinrunde der abgelaufenen Saison blieb er dann vom Pech verfolgt. Nur 20 Liga-Einsätze waren es am Ende der Saison. Die kommende Spielzeit nun mündet an ihrem Ende erneut in einem großen Turnier. Auch wenn es „nur“ die Europameisterschaft ist, steht die Saison von Reus persönlich im Zeichen dieses Highlights.

EM ist das große Ziel

Reus, einer der letzten Spieler aus seiner Generation, der noch ohne Titel ist. Nicht nur deshalb will er in Frankreich unbedingt dabei sein, und er will dort nicht nur eine Nebenrolle spielen. Dafür braucht der Blondschopf eine Saison ohne erneute größere Blessuren, er braucht Rhythmus, der nur durch Spiele zu erlangen ist. Und der in seinem Spiel die Grundvoraussetzung für die Unberechenbarkeit seiner Aktionen ist.

In den drei Wochen der Vorbereitung hat Marco Reus einen starken Eindruck hinterlassen. Er ist hoch motiviert, kein Wunder nach der desaströsen letzten Spielzeit. Bleibt er gesund, dürfte sich vieles von alleine richten. Dafür sprechen auch seine bisherigen statistischen Werte.

Alarmstimmung beim Gegner

Seit seinem Wechsel zum BVB vor drei Jahren hat Marco Reus 82 Bundesliga-Spiele für die Borussia bestritten. Er erzielte 37 Treffer und war an 28 weiteren direkt beteiligt. Wenn Reus auf dem Rasen steht, herrscht beim Gegner Alarmstimmung. Nur war das in der vergangenen Saison viel zu selten der Fall.

Lesen Sie jetzt