Marco Rose: „Ein paar Dinge reflektieren“ - und dann Neustart beim BVB

Borussia Dortmund

Marco Rose erlebt bei Borussia Mönchengladbach eine Rückrunde voller Enttäuschungen. Nun will er „ein paar Dinge reflektieren“ und den Neustart beim BVB angehen.

Dortmund

, 24.05.2021, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marco Rose übernimmt ab Juli das Traineramt bei Borussia Dortmund.

Marco Rose übernimmt ab Juli das Traineramt bei Borussia Dortmund. © imago / Moritz Müller

Die Pressemitteilung, die Borussia Mönchengladbach am 15. Februar verschickte, stellte den Beginn einer Rückrunde da, die voller Enttäuschungen steckte. Dass Marco Rose zu Borussia Dortmund wechseln würde, versetzte die „Fohlen“ in eine Art Schockzustand. Die Kritik der Fans ging teilweise unter die Gürtellinie, Gladbach verlor sieben Spiele in Serie, schied ausgerechnet gegen den BVB aus dem DFB-Pokal aus und verpasste letztlich das internationale Geschäft.

Neuer BVB-Trainer Rose: „Stimmung maßgeblich mit beeinflusst“

Zum Abschied blickte Rose im vereinseigenen Interview auf schwierige Monate zurück: „Borussia Mönchengladbach lebt von Emotionen. Ich habe Verständnis für die Reaktionen der Fans, weil wir in den letzten zwei Jahren eine Menge auf den Weg gebracht haben. Mit meiner Entscheidung habe ich die Stimmung in und um den Verein maßgeblich mit beeinflusst - und das nicht zum Positiven.“

Jetzt lesen

Die leeren Stadien aufgrund der Corona-Pandemie hätten die Situation zusätzlich verschärft: „Die Fans haben uns sportlich sehr gefehlt, da hätten wir viel mehr erreichen können. Für mich persönlich wäre es auch ein Faktor gewesen, mit der Bekanntgabe der Entscheidung die Emotionen wirken zu lassen und dann gemeinsam die letzten Monate anzugehen und das Bestmögliche zu erreichen.“

Marco Rose will im Urlaub „ein paar Dinge reflektieren“

Nun blickt der 44-Jährige seiner neuen Aufgabe bei Borussia Dortmund entgegen: „Ich freue mich jetzt erst einmal auf die gemeinsame Zeit mit meiner Familie, natürlich auch ein bisschen Urlaub - und werde die Zeit nutzen, um ein paar Dinge zu reflektieren und für mich richtig einzuordnen.“

Lesen Sie jetzt