Mats Hummels kehrt in den BVB-Kader zurück

Pressekonferenz am Dienstag

Für Borussia Dortmund steht am Mittwoch bereits das nächste Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart (20 Uhr) auf dem Programm. Über die personelle Situation, den kommenden Gegner und die besondere Atmosphäre bei Flutlichtspielen sprach BVB-Trainer Jürgen Klopp am Dienstag auf der Pressekonferenz.

DORTMUND

, 23.09.2014, 15:38 Uhr / Lesedauer: 2 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 22. September

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 22. September.
22.09.2014
/
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
Schlagworte Borussia Dortmund,

Die Wahrscheinlichkeit, dass er gegen Stuttgart mit dabei ist, ist hoch. Aber das er ganz von Anfang an spielt, halte ich für relativ unwahrscheinlich."

 "Ilkay wird nicht dabei sein, bei Ji müssen wir nochmal genau hingucken, dafür wird aber Neven Subotic zurückkehren. Ji und Gündogan sind unterschiedlich lang im Training und unterschiedlich weit. Von der U23-Mannschaft werden Mitsuru Marouka und Joseph Gyau dabei sein. Wahnsinnig viele werden nicht zuhause bleiben. Ilkay muss so lange problemlos trainieren, bis wir uns sicher sind. Wir versuchen trotz aller personellen Not, keine Hektik aufkommen zu lassen. Aktuell hat er ein paar muskuläre Probleme, aber er selbst scharrt schon mit den Hufen." 

So richtig viele Gedanken habe ich mir über die Situation von Stuttgart nicht gemacht. Was mich am meisten interessiert, ist die Systematik, in der sie auflaufen. Sie haben am Wochenende zum ersten Mal mit einer Raute gespielt. Stuttgart wird hochmotiviert anreisen und versuchen, die eigene Situation zu regeln. Das wird kein Spiel zum Genießen. Unsere Fans sind sensibilisiert für die Situation und wir können das nutzen. Wir werden es hinkriegen, hinten gut zu verteidigen, auf das Gegenpressing hat das Spiel der Stuttgarter keinen Einfluss. 

 "Ich bin mit ihm sehr zufrieden. Es ist ein ganz junger Kerl und ein großes Talent. In der Schlussphase des Spiels gegen Mainz war er ein kleiner Lichtblick. Er weiß ganz genau, wie sehr wir ihn schätzen und er spricht schon relativ gut Deutsch. Wenn keine Spieler mehr aus dem Hut fallen, wird er morgen dabei sein, seine Entwicklung ist toll."

Jetzt lesen

 "Die Bedingungen sind einfach perfekt, ich mag es, mich den ganzen Tag auf so ein Spiel vorzubereiten. An einem normalen Spieltag sind alle Vorbereitungen am Mittag schon abgeschlossen. Abendspiele sind einfach speziell."

Lesen Sie jetzt