Mit dieser Aufstellung könnte der BVB gegen Hoffenheim spielen

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund empfängt die TSG 1899 Hoffenheim, der BVB will auch das letzte Spiel gewinnen. Wir werfen vorab einen Blick auf die voraussichtliche Startelf.

Dortmund

, 26.06.2020, 16:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Erling Haaland ist beim BVB im Sturm gesetzt.

Erling Haaland ist beim BVB im Sturm gesetzt. © dpa

Borussia Dortmund trifft im letzten Spiel der Saison 2019/20 auf die TSG 1899 Hoffenheim. Lucien Favre erinnert sich noch an das Hinspiel: „Wir waren besser, aber haben am Ende verloren. Das wollen wir nicht mehr“, sagt er. Eine B-Elf wird er gegen Hoffenheim offensichtlich nicht auf das Feld schicken.

Aufstellung: Favre hat Ausfälle beim BVB zu beklagen

Dabei hat der BVB-Coach gar nicht viele Alternativen parat. Ein Blick auf das vorhandene Personal von Borussia Dortmund gegen die TSG 1899 Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr) und die Mannschaft stellt sich fast von alleine auf. Nur in der Offensive könnte Favre rotieren - und im Tor.

Gut möglich, dass Marwin Hitz zwischen den Pfosten des BVB zum Zug kommt. Dagegen spricht wiederum, dass der Ersatzkeeper vergangene Woche noch mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte. Wahrscheinlicher ist es da wohl, dass Roman Bürki auch im letzten Saisonspiel das Dortmunder Tor hütet.

Aufstellung BVB: Schmelzer gegen Hoffenheim fraglich

Ganz sicher nicht spielen werden Mahmoud Dahoud (Knieverletzung) und Manuel Akanji (muskuläre Probleme) sowie Marco Reus und Thomas Delaney (beide Trainingsrückstand). Mario Götze ist wegen der Geburt seines Sohnes nicht einsatzbereit, wird aber im Stadion verabschiedet, da er den BVB verlassen wird. „Bei Marcel Schmelzer werden wir sehen, er hat ein kleines Problem am Knie“, sagt Favre.

Jetzt lesen

Gut möglich erscheint, dass Dan-Axel Zagadou auf der Position des linken Innenverteidigers für den gesperrten Emre Can in die Startelf zurückkehrt. Mats Hummels ist als Abwehrchef gesetzt, neben ihm dürfte Lukasz Piszczek wieder beginnen.

Mögliche Aufstellung BVB: Keine Experimente im Mittelfeld

Auch im Mittelfeld sind keine Experimente in der Aufstellung des BVB erwarten. Auf den Außenbahnen sind Achraf Hakimi (rechts) und Raphael Guerreiro (links) gesetzt. In der Mitte wird wohl das Duo Julian Brandt/Axel Witsel auflaufen.

Im Sturm ist Erling Haaland gesetzt. Auf dem Flügel dürfte Jadon Sancho zum Einsatz kommen, der gegen Leipzig zunächst noch verschnaufen durfte. Fraglich ist, wer auf dem anderen Flügel starten darf. Lucien Favre kann zwischen Thorgan Hazard und Giovanni Reyna wählen.

Voraussichtliche Startelf: Mit dieser Aufstellung könnte der BVB gegen Hoffenheim spielen
Mit dieser Aufstellung könnte der BVB gegen Hoffenheim spielen

© Screenshot/buildlineup.com

So könnte der BVB spielen: Bürki - Piszczek, Hummels, Zagadou - Hakimi, Brandt, Witsel, Guerreiro - Sancho, Haaland, Reyna

Lesen Sie jetzt