Mit Mats Hummels gegen die Bayern? Der BVB braucht weiter Geduld

Borussia Dortmund

Vor dem Duell mit dem FC Bayern gibt es bei Borussia Dortmund nur in der Defensive Wackelkandidaten. Emre Can hofft auf einen Platz im BVB-Kader, für Mats Hummels wird die Zeit knapp.

Dortmund

, 06.11.2020, 16:57 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Abwehrchef Mats Hummels hofft auf eine Rückkehr gegen Bayern München.

BVB-Abwehrchef Mats Hummels hofft auf eine Rückkehr gegen Bayern München. © picture alliance/dpa

Lucien Favre wollte sich nicht in die Karten schauen lassen, und dieses Mal artikulierte der BVB-Trainer diesen Gedanken auch ganz offen. „Ich will keine Informationen preisgeben für unseren Gegner“, sagte der Schweizer am Freitagnachmittag auf der Spieltags-Pressekonferenz vor dem Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München (Samstag, 18.30 Uhr/live im TV). Und so sagte Favre darüber hinaus das, was er auf Pressekonferenzen häufig sagt. „Wir müssen abwarten, wir werden sehen.“


BVB hofft auf Hummels gegen Bayern München

Das galt in erster Linie natürlich für Mats Hummels. Den Abwehrchef des BVB plagen seit vergangenem Samstag, als Borussia Dortmund 2:0 bei Arminia Bielefeld gewann, muskuläre Probleme im rechten Oberschenkel. Ein Muskelfaserriss ist es nicht, aber zwicken tut es schon. Bis zum Anpfiff stehen für Hummels noch ein paar Härtetests auf dem Programm, die Entscheidung, ob der 31-Jährige spielen kann oder nicht, wird sehr kurzfristig fallen. Klar ist: Wenn der Muskel mitspielt, wird auch Hummels am Samstagabend mitspielen.

Jetzt lesen

Das gilt ziemlich sicher nicht für Emre Can, der nach überstandener Covid-19-Infektion aber zumindest wieder im Dortmunder Mannschaftstraining mitwirkt und auf einen Platz im Spieltagskader hoffen darf. Can, der am Freitag nicht für die anstehenden Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft gegen Tschechien, die Ukraine und Spanien nominiert wurde, würde als Option auf der Bank Favres Möglichkeiten in der Defensive vergrößern.

BVB gegen Bayern: Witsel könnte Hummels erneut vertreten

Sollte Hummels passen müssen, gilt es trotzdem als wahrscheinlichste Variante, dass Axel Witsel ihn wie schon beim 3:0-Sieg in Brügge am Mittwochabend vertreten wird. Der gelernte Mittelfeldspieler überzeugte in Belgien in ungewohnter Rolle.

Im Gegensatz zur Defensive hat Favre in der Offensive die Qual der Wahl. Erling Haaland ist ganz vorne gesetzt, dahinter muss Favre sich zwischen Kapitän Marco Reus, Jadon Sancho, Giovanni Reyna, Thorgan Hazard und Julian Brandt entscheiden. Auch im defensiven Mittelfeld streiten sich in Jude Bellingham, Thomas Delaney, Mahmoud Dahoud und – falls er nicht in der Abwehr gebraucht wird – Axel Witsel vier Spieler um nur zwei Positionen.

Voraussichtliche Aufstellung: Mit dieser Startelf könnte der BVB gegen Bayern München spielen

Voraussichtliche BVB-Startelf: Bürki – Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro – Witsel, Delaney – Sancho, Reus, Hazard - Haaland

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!
Lesen Sie jetzt