In den Katakomben des Signal Iduna Parks stehen Rettungsfahrzeuge an Spieltagen bereit. © imago/ActionPictures
Borussia Dortmund

Nach Drama um Dänemarks Eriksen: So ist der BVB auf Notfälle vorbereitet

Schnelle Hilfe rettete bei der EM das Leben des dänischen Nationalspielers Christian Eriksen. Wie ist Borussia Dortmund auf medizinische Notfälle vorbereitet? Wir haben beim BVB nachgefragt.

Binnen Sekunden waren die Retter herbeigeeilt. Dank ihrer sofortigen Reanimation holten sie den dänischen Fußballprofi Christian Eriksen am Samstag zurück ins Leben. Aufgrund von Herzrhythmusstörungen war der 29-Jährige im EM-Spiel gegen Finnland kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit plötzlich bewusstlos zusammengebrochen. Die dramatischen Ereignisse schockierten die Fans im Stadion und Fernsehzuschauer weltweit. Und sie warfen die Frage auf, welchem Notfallplan eigentlich Borussia Dortmund folgt – bei Spielen der Profis im Signal Iduna Park auf der einen, und zu Trainingseinheiten in Dortmund-Brackel auf der anderen Seite.

Bei BVB-Spielen sind Ersthelfer gleichmäßig um das Spielfeld verteilt

Medizinische Notfälle im Signal Iduna Park: Borussia Dortmund ist gewappnet

Auch für das BVB-Training gibt es einen Notfallplan

Über den Autor
Head of Sports
Sascha Klaverkamp, Jahrgang 1975, lebt im und liebt das Münsterland. Der Familienvater beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Sportberichterstattung. Einer seiner journalistischen Schwerpunkte ist Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.