Nächste Runde eingeläutet in "Sachen Heimsieg"

Samstag gegen Elversberg

Die nächste Runde ist eingeläutet im großen Ratespiel dieser Saison – gelingt er nun, dieser erste Heimsieg oder doch wieder nicht? Die Antwort gibt Regionalligist Borussia Dortmund II am Samstag (14 Uhr) im Stadion Rote Erde in der Partie gegen den SV Elversberg.

DORTMUND

von Von Harald Gehring

, 28.10.2011, 16:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Terrence Boyd führt die BVB-Offensive.

Terrence Boyd führt die BVB-Offensive.

„Diese Fakten stehen aber nicht im Vordergrund. Wir müssen uns auf ein schweres Spiel einstellen. Elversberg stellt eine sehr zweikampfstarke Mannschaft, die hart zur Sache geht. Auf diese körperliche Präsenz des Gegners sind wir vorbereitet“, sagt BVB II-Trainer David Wagner. Das reine Bauchgefühl verspricht also viel. Was gegen den Tabellenelften, der im Albaner Abedin Krasniqi seinen besten Torschützen aufweist, gehalten wird, muss sich zeigen. Krasniqi zählt mit seinen vier Treffern übrigens nur zum mageren Durchschnitt der Regionalliga-Torjäger. Dass es dennoch bisher zum Mittelfeldplatz reichte, ist offensichtlich der Defensive zuzuschreiben. 16 Gegentreffer hieven die SV-Abwehrreihe in die Top-Gruppe der Liga.

Um so wichtiger ist es für den BVB, dass Terrence Boyd ins Dortmunder Angriffszentrum zurückkehrt. Boyd, der am letzten Wochenende beim BVB II-Sieg in Köln fehlte, weil er erstmals dem Profi-Kader angehörte, ist mit seinen acht Saisontoren das schwarzgelbe Aushängeschild in der Offensive. Kiyan Soltanpour muss deshalb wieder auf die Bank. Seine direkte Unterstützung erfährt Boyd vornehmlich über die rechte Außenbahn, die Jonas Hofmann (5 Tore) beackert. Neben Boyd gehören aus dem erweiterten Bundesliga-Kader Florian Kringe, Marvin Bakalorz, Damien Le Tallec und Marc Hornschuh zum Team. „Personell sind wir bestens bestückt. Bezüglich der Aufstellung wird es also einige Härten geben“, sagt Wagner. Wen immer es trifft, jeder muss sich der großen Aufgabe „erster Heimsieg“ unterordnen.

Lesen Sie jetzt