Fehlt dem BVB in den kommenen Spielen: Thomas Meunier. © imago / Sven Simon
Borussia Dortmund

Nächster Ausfall in der BVB-Defensive: Zwangspause für Meunier

Borussia Dortmund muss den nächsten Ausfall in der Defensive verkraften. Diesmal hat es Thomas Meunier erwischt. Das Knie zwingt den BVB-Rechtsverteidiger vorerst zum Zuschauen.

Bei Borussia Dortmund fällt der nächste Spieler in der Defensive aus. Bereits seit Saisonbeginn fehlt Linksverteidiger Marcel Schmelzer (Reha, Knorpelschaden). In Leipzig hatte es Sechser Axel Witsel (Achillessehnenriss) übel erwischt. Witsel wurde inzwischen operiert, auch sein Gips wurde bereits entfernt, so dass er mit der Reha beginnen konnte. Für den BVB wird der Belgier in dieser Saison nicht mehr auflaufen. Es besteht eine kleine Hoffnung, dass er bei der Europameisterschaft im Juni zum Einsatz kommen kann.

BVB-Verteidiger Zagadou soll in ein bis zwei Wochen zurückkehren

Außerdem fehlt dem BVB aktuell Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou, der sich in der Partie gegen Mainz 05 vor zehn Tagen einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Der junge Franzose soll in ein bis zwei Wochen auf den Platz zurückkehren. Dann sollte auch Thorgan Hazard (ebenfalls Muskelfaserriss) wieder fit sein.

Seit Anfang der Woche muss auch Rechtsverteidiger Thomas Meunier passen. Er plagte sich bereits seit Mitte Dezember mit Problemen am Knie herum. Nach einem Zweikampf schmerzte das Gelenk an einer Stelle, an der er bereits zu Zeiten bei Paris Saint-Germain verletzt war. Bis zu dieser Trainingswoche biss sich der 29-Jährige durch, nun musste er einlenken.

BVB-Neuzugang Meunier muss zunächst eine Woche pausieren

Bei eingehenden Untersuchungen wurde zum Glück für Meunier und den BVB keine strukturelle Verletzung festgestellt, sondern nur entzündete Stellen. Der Belgier, der bisher in 20 Partien für die Borussia auflief, muss zunächst eine Woche pausieren. Die Spiele gegen den FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr, live bei Sky) und im Pokal gegen Paderborn am Dienstag (20.45 Uhr) nächster Woche wird der Belgier in jedem Fall verpassen.

Nach der einen Woche Ruhepause fürs Knie untersuchen dann die BVB-Ärzte, ob Meunier ins Training zurückkehren kann, oder ob das betroffene Knie einer noch längeren Ruhigstellung bedarf.

Morey ist auf der rechten Seite die erste BVB-Alternative für Meunier

Bereits am vergangenen Freitag hatte auf der Position des rechten Verteidigers der Spanier Mateu Morey den Vorzug vor Meunier erhalten. Er bleibt nun die erste Alternative in den nächsten Partien.

Über den Autor
BVB-Redaktion
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt