Offiziell: BVB-Stürmer Alexander Isak wechselt zu Real Sociedad - Vertrag bis 2024

Borussia Dortmund

Alexander Isak verlässt Borussia Dortmund und unterschreibt für fünf Jahre bei Real Sociedad in Spanien. Das gaben beide Vereine am Mittwoch bekannt. Es ist ein gutes Geschäft für den BVB.

Dortmund

, 12.06.2019, 15:16 Uhr / Lesedauer: 2 min
Offiziell: BVB-Stürmer Alexander Isak wechselt zu Real Sociedad - Vertrag bis 2024

Alexander Isak (M.) bei seiner offiziellen Vorstellung am Mittwochnachmittag bei Real Sociedad San Sebastian. © Verein

Das schwedische Sturm-Talent Alexander Isak verlässt Borussia Dortmund und wechselt zu Real Sociedad San Sebastian. Das gaben die beiden Vereine am Mittwoch offiziell bekannt. Beim spanischen Erstligisten erhält Isak einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024.

Zorc: „Wünschen Alex Isak den größtmöglichen Erfolg“

„Ich freue mich sehr über den Transfer. Ich hatte ein gutes letztes Halbjahr und das ist hier ist der perfekte Schlusspunkt für meine Saison. Ich danke Real Sociedad dafür, dass sie an mich glauben und freue mich auf fünf gute Jahre. Es war immer mein Traum, einmal in Spanien zu spielen“, sagte Isak bei seiner offiziellen Vorstellung am Mittwochnachmittag.

Und auch der BVB äußerte sich zu dem Transfer. „Wir wünschen Alex Isak in Spanien den größtmöglichen Erfolg und werden seine Leistungen genau beobachten“, wird BVB-Sportdirektor Michael Zorc in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert. Bereits am Vortag hatte sich der Wechsel angedeutet, der 19-Jährige hatte übereinstimmenden Medienberichten zufolge am Dienstag den obligatorischen Medizincheck absolviert. Am Mittwoch waren zwischen beiden Vereinen somit nur noch Details zu klären - mit Erfolg.

Der BVB kann den Wechsel des jungen Stürmers als Erfolg verbuchen. Als Ablöse stehen laut spanischen Medienberichten zehn Millionen Euro im Raum - das wäre rund eine Million mehr, als Dortmund im Januar 2017 für den damals 17-jährigen Isak an den schwedischen Klub AIK Solna überwiesen hatte. Andere Quellen berichten von 6,5 Millionen Ablöse - zuzüglich erfolgsabhängiger Bonuszahlungen. Die spanische Sportzeitung Mundo Deportivo berichtet zudem, dass der BVB sich eine Option gesichert habe - ob für einen Rückkauf oder lediglich ein Mitspracherecht bei einem Weiterverkauf ist derzeit noch nicht bekannt. Die beiden Vereine selber vereinbarten Stillschweigen über die Transfer-Modalitäten.

Beim BVB nie Fuß gefasst

So oder so: Der BVB kommt bei dem Transfer ohne großen Verlust davon. In Dortmund fasste der junge Schwede nie Fuß. Fünf Bundesliga-Einsätze und eine Spielzeit von gerade einmal 116 Minuten stehen für ihn im schwarzgelben Profi-Dress zu Buche. Unter Trainer Lucien Favre spielte Isak beim BVB überhaupt keine Rolle, musste in der vergangenen Hinrunde ausschließlich mit Einsätzen in der U23 des BVB in der Regionalliga West Vorlieb nehmen. Sein Marktwert fiel.

Offiziell: BVB-Stürmer Alexander Isak wechselt zu Real Sociedad - Vertrag bis 2024

Auch in der schwedischen Nationalmannschaft kam Alexander Isak zuletzt wieder zum Einsatz. © imago

Im Winter dann folgte der Wechsel auf Leihbasis in die Niederlande - und Isak blühte auf. Für Willem II Tilburg bewies der Angreifer mit 14 Toren in 18 Pflichtspielen seine Torjäger-Qualitäten. So schoss sich der Stürmer zurück in den Fokus anderer Klubs und wurde zuletzt auch wieder in die schwedische A-Nationalmannschaft berufen.

Isak nimmt einen neuen Anlauf

Doch trotz seiner Tore in der Eredivisie trauten es die BVB-Verantwortlichen Isak nicht zu, in der kommenden Saison ein wichtiges Puzzleteil im Dortmunder Kader zu werden. Nun nimmt Isak also in Spanien einen neuen Anlauf, um den Durchbruch in einer der großen europäischen Ligen zu schaffen.

Der BVB hat seinerseits durch den Isak-Wechsel eine erste personelle Baustelle geschlossen. Mit Andre Schürrle, Shinji Kagawa, Sebastian Rode, Jeremy Toljan, Dzenis Burnic und Felix Passlack stehen aber alleine noch sechs Leih-Spieler, mit denen der BVB nicht mehr plant, auf der Gehaltsliste der Borussen. Auch hier gilt es für Sportdirektor Michael Zorc, in den kommenden Wochen Lösungen zu finden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt