Corona-Fall bei der deutschen Nationalmannschaft - Spiel findet statt

Borussia Dortmund

Nationalspieler Jonas Hofmann ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das WM-Qualifikationsspiel des DFB-Teams gegen Island findet trotzdem wie geplant am Donnerstagabend statt.

Dortmund

, 25.03.2021, 12:34 Uhr / Lesedauer: 2 min
Emre Can (M.) ist als einziger BVB-Profi bei der Nationalmannschaft.

Emre Can (M.) ist als einziger BVB-Profi bei der Nationalmannschaft. © imago / Schüler

Update, 15.01 Uhr: Der DFB hat nun bekannt gegeben, welche beiden Spieler betroffen sind: Ex-BVB-Profi Jonas Hofmann, aktuell bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag, ist positiv auf Covid-19 getestet worden. RB-Leipzig-Profi Marcel Halstenberg wurde als enge Kontaktperson identifiziert. Beide müssen auf Anweisung des Gesundheitsamts Düsseldorf im Quartier des DFB-Teams in Quarantäne.

Alle weiteren Spieler und das Team hinter dem Team sind am Donnerstag erneut auf das Corona-Virus getestet worden - alle Antigen-Schnelltests fielen negativ aus, teilte der DFB mit. Das Spiel, das bestätigte der DFB noch einmal, kann in Abstimmung mit den zuständigen Behörden planmäßig um 20.45 Uhr angepfiffen werden.

Weitere Corona-Tests vor der Abreise des DFB-Teams nach Rumänien

Das Anschwitzen am Donnerstagmittag hatte Bundestrainer Joachim Löw vom Hotel an die frische Luft in der Düsseldorfer Arena verlegt. Am Freitag sollen Spieler und Team erneut getestet werden - mit Antigen-Schnelltests am Morgen und einem PCR-Test am Mittag. Am Samstag reist die DFB-Elf nach Bukarest. Dort geht es am Sonntag (ab 20.45 Uhr/live bei RTL) gegen Rumänien.


Update (25. März, 13.14 Uhr):
Das WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalelf gegen Island wird trotz des Coronafalls wie geplant am Donnerstagabend stattfinden. Das bestätigte DFB-Sprecher Jens Grittner dem SID nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Düsseldorf. „Es wird definitiv gespielt werden“, sagte Grittner.

Neben dem betroffenen Spieler muss sich auch ein weiterer Spieler in Quarantäne begeben und wird dem DFB-Team somit fehlen.

Positiver Corona-Test bei der DFB-Elf

Erste Meldung (25. März, 12.34 Uhr): Bei der deutschen Nationalmannschaft gibt es einen Corona-Fall. Das teilte der DFB am Donnerstagvormittag mit. Spieler und Staff seien am Mittwoch im Quartier der Nationalmannschaft auf das Corona-Virus getestet worden. Am Donnerstagmorgen habe einer der PCR-Tests ein positives Ergebnis ergeben. Der betroffene Nationalspieler sei aktuell symptomfrei und wurde umgehend isoliert. Die Nationalelf spielt am Donnerstagabend (20.45 Uhr, live bei RTL) Duisburg in der WM-Qualifikation gegen Island. Ob der Corona-Fall Auswirkungen auf das Spiel hat, ist aktuell noch unklar. Der DFB steht im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt Düsseldorf. „Aktuell laufen die Kontaktermittlung und die weiteren Abstimmungen mit dem Gesundheitsamt“, teilt der DFB mit.

Oliver Bierhoff über Corona-Fall: „Diese Nachricht ist bitter“

Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften, sagt: „Diese Nachricht ist natürlich so kurz vor dem Spiel bitter - für die Trainer und die gesamte Mannschaft. Aber wir sind guter Dinge, dass es bei diesem einzigen Fall bleiben wird, da wir bislang alle Hygienemaßnahmen sehr diszipliniert durchgeführt haben. Selbstverständlich werden wir sämtliche Vorgaben der Behörden umsetzen.“

Seit der Zusammenkunft der Nationalmannschaft am Montag fanden laut DFB im Mannschaftshotel zwei PCR- und ein Antigen-Schnelltest statt. Der „Kicker“ berichtet, dass die die Nationalspieler aktuell auf ihren Zimmern bleiben sollen, das Anschwitzen wurde zunächst abgesagt.

Can ist für den DFB dabei - Corona-Erkrankung im Oktober

Als einziger Profi von Borussia Dortmund ist Emre Can bei der deutschen Nationalmannschaft im Einsatz. Der 27-Jährige hat bereits eine Corona-Infektion überstanden. Im vergangenen Oktober war er an dem Virus erkrankt.

Lesen Sie jetzt