Rooney rät Sancho zum Verbleib in Dortmund: Macht sich gut beim BVB

Borussia Dortmund

Wayne Rooney hat seinen Landsmann Jadon Sancho für dessen Entwicklung gelobt. Englands Rekord-Torschütze hat für den 19-jährigen Shooting-Star des BVB aber gleich noch einen Rat auf Lager.

von dpa

Düsseldorf

, 07.07.2019, 14:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rooney rät Sancho zum Verbleib in Dortmund: Macht sich gut beim BVB

Jadon Sancho war 2017 für knapp acht Millionen Euro von Manchester City zum BVB gewechselt. © dpa

„Man setzt dort auf junge Spieler. Das sieht man auch bei Sancho, man kann den Fortschritt erkennen, den er in den letzten zwölf Monaten gemacht hat. Es macht Spaß, ihm zuzusehen, er macht sich wirklich gut beim BVB“, sagte der 33 Jahre alte ehemalige englische Nationalspieler der „Bild am Sonntag“.

Rooney: Ausreichend Spielzeit für Sancho beim BVB

Der von mehreren europäischen Topklubs umworbene Sancho steht beim BVB bis 2022 ohne Ausstiegsklausel unter Vertrag und wird derzeit mit einem Transferwert im dreistelligen Millionenbereich gehandelt. „Jetzt muss er sich die Frage stellen, ob er die Spielzeit, die er in Dortmund bekommt, auch bekäme, wenn er nach England wechselt. Oder würde er dort nur auf der Bank sitzen?“, sagt Rooney.

Rooney rät Sancho zum Verbleib in Dortmund: Macht sich gut beim BVB

Wayne Rooney spielt mittlerweile in den USA, für die englische Nationalmannschaft erzielte er in 120 Spielen 53 Tore. © imago

Vor allem genügend Spielzeit sei so wichtig für die Entwicklung eines jungen Spielers wie Sancho. „Wenn er in Dortmund die meiste Spielzeit bekommt, soll er dort bleiben“, sagte Rooney, der zurzeit für den amerikanischen Club D.C. United spielt.

Sancho für die kommende Saison fest eingeplant.

Mit zwölf Toren und 17 Vorlagen war der englische Nationalspieler Sancho in der vergangenen Saison der zweitbeste Scorer der Bundesliga. Trotz anhaltender Wechselspekulationen strebt BVB-Sportdirektor Michael Zorc in diesem Sommer keinen Verkauf des 19 Jahre alten Angreifers an. Sancho ist - das ist eine gemeinsame Entscheidung von Spieler und Verein - für die kommende Saison fest eingeplant.

Jetzt lesen

Spielt Sancho aber ähnlich stark wie in der Saison 2018/2019, dürfte er für den BVB im Sommer 2020 kaum noch zu halten sein. Es bedarf dann keiner allzu großen Phantasie, in Sancho den nächsten Rekordtransfer des BVB zu sehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt