Rummenigge: "Mats befasst sich mit dem FCB"

Poker um BVB-Kapitän Hummels

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat vor dem Abflug zum Champions-Spiel-Spiel nach Madrid bestätigt, dass der FCB Interesse an der Verpflichtung von BVB-Kapitän Mats Hummels zeigt. "Mats befasst sich mit dem FC Bayern", sagte Rummenigge.

DORTMUND

, 26.04.2016, 14:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dortmund oder Bayern? Mats Hummels muss sich entscheiden.

Dortmund oder Bayern? Mats Hummels muss sich entscheiden.

„Jeder Transfer ist ein Drei-Parteien-Geschäft. Ich bitte daher um Verständnis, dass ich da hier und heute nicht näher drauf eingehen will. Wir müssen in Ruhe abwarten. Ich möchte das sehr ordentliche Verhältnis, das wir in den letzten zwei Jahren wieder aufgebaut haben, nicht mit unbedachten Aussagen beschädigen.“

"Das muss jeder für sich entscheiden"

Ähnlich hatte sich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Montag im Rahmen des „Audi Star Talk“ geäußert: „Wenn, dann wird es in Richtung Bayern gehen. Er glaubt vielleicht, dass er mit dem Klub noch nicht fertig ist. Sein Vater wohnt in München, seine Mutter und sein Bruder auch. Seine Frau kommt auch aus München. Da kommen viele Komponenten zusammen. Da steht man dann an einer Gabelung: Nimmst du weiter den schweren Weg oder wählst du den leichteren? Das muss jeder für sich entscheiden.“

Jetzt lesen

Hummels' Vertrag beim BVB läuft noch bis zum 30. Juni 2017. Watzke schloss aber nicht aus, dass der Abwehrchef bis zum seinem Vertragsende das BVB-Trikot wird und dann ablösefrei wechselt: "Mats - aber auch die anderen Spieler - müssten ja erst einmal einen Wunsch äußern. Ob wir dem Wunsch dann stattgeben würden, steht auf einem anderen Blatt. Wir würden dann überlegen, was ein Mats Hummels wert ist - und er ist sehr viel wert, da muss ich nicht lange überlegen. Ist der aufnehmende Verein bereit, dafür mal richtig in die Taschen zu fassen, okay. Wenn nicht, dann hat er einen Vertrag bei uns", sagte Watzke.

Klärendes Gespräch

Zur Personalie Mario Götze, der immer wieder mit einer Rückkehr zu Borussia Dortmund in Verbindung gebracht wird, sagte Rummenigge: „Wir haben jetzt die entscheidende Spiele und konzentrieren uns darauf. Danach wird es sicherlich, wenn der Mario es wünscht, ein klärendes Gespräch geben, was seine Zukunft betrifft. Ein bisschen Geduld wird man haben müssen.“ 

 

KH #Rummenigge über #Hummels: "Er beschäftigt sich mit @FCBayern" @spoxpic.twitter.com/EZ0vw7Cvet

— Benedikt Treuer (@benetreuer)

#Rummenigge über #Götze: "Wird klärendes Gespräch geben" @spox@FCBayernpic.twitter.com/WNCDrIyy63

— Benedikt Treuer (@benetreuer)

ERSTES ANGEBOT FÜR GÜNDOGAN
Laut der englischen "The Times" hat Manchester City ein erstes offizielles Angebot für Ilkay Gündogan angegeben. Demnach bietet der Champions-League-Halbfinalist 18 Millionen Euro plus Sonderzahlungen. Zuletzt war über eine Ablösesumme rund um 30 Millionen Euro spekuliert worden. 

Lesen Sie jetzt