Sanchos Rekordjagd mit dem BVB geht weiter - Premiere für Hakimi

mlzBorussia Dortmund

Beim BVB geht die Rekordjagd des Jadon Sancho weiter. In Köln sammelt der 19-Jährige erneut zwei Scorerpunkte. Achraf Hakimi feiert eine Premiere. Die 09 Fakten zum Spiel.

Köln

, 24.08.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

01.) Der Start ist geglückt: Zum vierten Mal in den vergangenen sieben Spielzeiten startet der BVB mit zwei Siegen in eine Bundesliga-Saison. Zuletzt hatte Dortmund 2017/18 unter Peter Bosz ebenfalls sechs Punkte nach zwei Spieltagen auf dem Konto.


02.) Köln wird zum Lieblingsgegner: Borussia Dortmund verlor keines der vergangenen sechs Bundesliga-Duelle gegen den 1. FC Köln, die letzten drei Duelle wurden sogar allesamt gewonnen.


03.) Rückstand ist kein Problem: Wie schon gegen Augsburg gewann der BVB nach einem Rückstand. In der vergangenen Saison war dies den Dortmundern fünf Mal gelungen - das war schon damals Ligaspitze. Die Borussen gewannen in Köln nach einer Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten am Ende verdient. Auf 5:9 Torschüsse vor der Pause folgten 9:3 Abschlüsse nach dem Seitenwechsel.

04.) Sancho ist nicht zu stoppen: Jadon Sancho erzielte in seinen saisonübergreifend vergangenen acht Bundesliga-Spielen sechs Tore. Mit seinem Assist für Sancho war Thorgan Hazard erstmals für den BVB an einem Bundesliga-Tor beteiligt. Der Belgier gab die meisten Torschussvorlagen aller Spieler (vier). Sancho war - wie schon zum Saisonauftakt gegen Augsburg - an zwei Treffern beteiligt, womit der beste BVB-Scorer der Vorsaison (31 Torbeteiligungen) jetzt schon an an vier Toren beteiligt war (je zwei Tore und Assists).


05.) Premiere für Hakimi: Achraf Hakimi erzielt das erste Dortmunder Kopfballtor dieser Saison nach Maßflanke von Lukasz Piszczek. Für Hakimi war es das erste Kopfballtor und zugleich sein erster Auswärtstreffer in der Bundesliga.


06.) Die Joker stechen (fast) Immer: In Person von Hakimi gelang dem BVB wie schon gegen Augsburg (durch Brandt) ein Jokertor. Die Borussen setzten ihren Weg der Vorsaison fort, da stellte Dortmund mit 18 Jokertoren einen neuen Bundesliga-Rekord auf.

Sanchos Rekordjagd mit dem BVB geht weiter - Premiere für Hakimi

© deltatre

07.) No Paco, no party: In der vergangenen Saison traf Paco Alcacer zwölf Mal in der Schlussviertelstunde - das war Bestwert. Nun traf der Spanier erstmals in dieser Saison in diesem Zeitraum. Der Spanier gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab (vier) und traf in den vier Pflichtspielen dieser Saison fünfmal.


08.) Zweikampfstarker Cordoba: Kölns Jhon Cordoba hatte bis zum Zeitpunkt seiner Auswechslung die meisten Zweikämpfe aller Spieler bestritten (22, 55 Prozent davon gewonnen). Auch die verletzungsbedingte Auszeit des Angreifers war ein Mosaiksteinchen auf dem Weg zur Wende.


09.) Kontakte, Kontakte, Kontakte: Die Routiniers Axel Witsel (106) und Mats Hummels (103) waren am häufigsten von allen Spielern am Ball und lenkten das Spiel von hinten heraus. Der Belgier agierte in Köln allerdings ungewohnt fahrig.

Lesen Sie jetzt