Schmelzer fehlt erneut - Barrios drängt ins Team

Gastspiel in Bremen

Die Spieltagspressekonferenz war fast schon vorbei, da verkündete Jürgen Klopp (44) doch noch eine nicht ganz unwichtige Personalie: „Marcel Schmelzer“, sagte Borussia Dortmunds Trainer auf Nachfrage, „wird auch in Bremen nicht spielen können. Er hat noch nicht mit der Mannschaft trainiert, damit ist für ihn die Tür praktisch zu.“

DORTMUND

von Von Dirk Krampe

, 12.10.2011, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marcel Schmelzer fehlt in Bremen.

Marcel Schmelzer fehlt in Bremen.

Im Bremer Weserstadion wird Freitag (20.30 Uhr) daher aller Voraussicht nach erneut Chris Löwe (22) die Position links in der Dortmunder Viererkette einnehmen. Erst Mittwoch Abend trudelten nach und nach die Dortmunder Nationalspieler wieder am BVB-Trainingszentrum im Stadtteil Brackel ein. Der Japaner Shinji Kagawa hatte dabei einmal mehr die weiteste Rückreise zu bewältigen.Kagawa schöpfte mit zwei Treffern im WM-Qualifikationsspiel gegen Tadschikistan (8:0) Selbstvertrauen, dennoch droht ihm Freitag erneut die Bankdrücker-Rolle. „Viele Eindrücke“, meinte Klopp angesichts einer schwierigen Vorbereitung auf dieses Spiel, „kann ich nicht gewinnen. Ich werde allen genau in die Augen schauen.“

Nach seiner Drei-Tore-Gala gegen Augsburg hat der Pole Robert Lewandowski (23) allerdings seinen Platz sicher. Die spannende Frage daher lautet: Bringt Klopp den genesenen Lucas Barrios (26) erstmals in dieser Saison von Beginn an? Wenn ja, müsste Lewandowski auf die von ihm ungeliebte Mittelfeld-Zentrale ausweichen. 

Lesen Sie jetzt