„Sehr gut im Reha-Plan“ - BVB-Kapitän Reus hofft auf Rückkehr im Mai

Borussia Dortmund

Marco Reus hofft auf sein Bundesliga-Comeback im Mai. Der BVB-Kapitän liegt nach eigener Aussage „sehr gut im Reha-Plan“. Trotzdem ist Vorsicht geboten.

Dortmund

, 05.04.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Kapitän Marco Reus will im Mai auf den Platz zurückkehren.

BVB-Kapitän Marco Reus will im Mai auf den Platz zurückkehren. © imago / Jan Huebner

Reus muss seit Anfang Februar aufgrund einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich pausieren. Zunächst war der Verein von einer rund vierwöchige Ausfallzeit ausgegangen - aber auch Anfang April ist weiterhin nur individuelles Training möglich.

BVB-Kapitän Marco Reus verbringt viel Zeit mit der Familie

Der 30-Jährige blickt dennoch optimistisch auf die kommenden Wochen: „Ich nutze die Zeit, weil ich meine Verletzung besser auskurieren kann. Ich bin sehr, sehr gut im Reha-Plan und hoffe, dass ich in den nächsten Wochen wieder auf dem Platz stehen kann“, sagte Reus am Samstag bei „BVB-TV“.

Jetzt lesen

Die Bundesliga-Zwangspause aufgrund der Coronavirus-Pandemie spielt dem Offensivspieler in die Karten. Reus nutzt die Zeit, um viel Zeit mit seiner einjährigen Tochter zu verbringen: „Man merkt schon, dass die Kleine das sehr genießt. Das tut mir natürlich auch gut, der ganzen Familien. Es ist sehr, sehr schön. Aber man vermisst schon den Geruch vom Rasen.“

Reus kümmert sich intensiv um die Initiative „Help Your Hometown“

Viel Zeit kann Reus derzeit auch in die gemeinsam mit seiner Frau Scarlett gegründete Initiative „Help Your Hometown“ investieren: „Es läuft ganz gut. Wir sind gerade dabei, das Formelle abzuschließen. Wir hoffen, dass weiter gespendet wird.“

Lesen Sie jetzt