Standardschwäche des BVB nimmt absurde Züge an - Kuriose Premiere für Reus und Götze

mlz09 Fakten

Die Standardschwäche des BVB nimmt beim 2:2 gegen Bremen absurde Züge an. Marco Reus und Mario Götze feiern eine kuriose Premiere. Die 09 Fakten zum Spiel.

Dortmund

, 29.09.2019, 18:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

01.) Um Himmels Willen: Borussia Dortmund hat nur eins der vergangenen fünf Pflichtspiele gewonnen und steht erstmals seit Mai 2018 in der Tabelle hinter Schalke.


02.) „Tiefpunkt“ unter Favre: Dortmund ist auf Rang acht der Tabelle abgerutscht - so weit unten standen die Schwarzgelben zuletzt nach dem 15. Spieltag der Saison 17/18 unter Trainer Peter Stöger.


03.) Eine herausragende Quote: Dortmund hat in den vergangenen 28 Bundesliga-Heimspielen immer getroffen, der Vereinsrekord wurde damit eingestellt - in den 20 Favre-Heimspielen gelangen sogar immer mindestens zwei Tore.

Standardschwäche des BVB nimmt absurde Züge an - Kuriose Premiere für Reus und Götze

© Deltatre

04.) Wo laufen sie denn? Es war ein sehr laufintensives Spiel: Der BVB spulte 121,2, Bremen sogar 124,2 Kilometer ab - für beide Teams ist das ein neuer Saisonrekord.


05.) Schwach nach dem Seitenwechsel: In den vergangenen beiden Spielen in Frankfurt und gegen Bremen (jeweils 2:2) verspielte der BVB insgesamt dreimal eine Führung. Kurios: Der BVB gab im zweiten Durchgang nur noch sieben Torschüsse ab - in den ersten 45 Minuten waren es noch zwölf.


06.) Mit Köpfchen: Zum ersten Mal trafen Mario Götze und Marco Reus in ein und demselben Bundesliga-Spiel per Kopf. Alle vier Treffer in dieser Saison erzielte Reus daheim. In seinem 17. Bundesliga-Spiel gegen Bremen traf der Kapitän zum 13. Mal - gegen keinen anderen Klub traf er so oft. Götze, der erstmals in dieser Saison in der Startelf stand, erzielte sein 55. Bundesliga-Tor (das erste seit dem 11. Mai 2019 gegen Düsseldorf) - sechs davon per Kopf. Götze gab gegen Bremen drei Torschüsse ab, war viel unterwegs, gewann aber nur 36 Prozent seiner Zweikämpfe.

Standardschwäche des BVB nimmt absurde Züge an - Kuriose Premiere für Reus und Götze

© Deltatre

07.) Hurra, ein Eckball: Der BVB wurde beim 2:2 zum dritten Mal in dieser Saison nach einer Ecke bezwungen (zuvor in Köln und bei Union) - nur Werder Bremen verteidigt in diesen Situationen schlechter (vier Gegentore).


08.) Bloß nicht gegen Bremen: Roman Bürki spielte zum zehnten Mal gegen Werder Bremen und blieb nie ohne Gegentor. In seinem 164. Bundesliga-Spiel war das 0:1 sein 200. Gegentor.


09.) Oh là là: Erstmals in dieser Saison nahm Lucien Favre mehr als drei Wechsel von Pflichtspiel zu Pflichtspiel vor (gegen Bremen waren es vier).

Lesen Sie jetzt