Start-Dämpfer: BVB verliert 0:2 gegen Leverkusen

Gegentor nach neun Sekunden

Die neue Bundesliga-Saison begann für Borussia Dortmund am Samstagabend mit einer großen Enttäuschung. Der BVB verlor vor 80.667 Zuschauern das Topspiel der ersten Runde gegen ein starkes Bayer Leverkusen mit 0:2 (0:1). Der K.o. ereilte Dortmund eigentlich schon nach neun Sekunden.

DORTMUND

, 23.08.2014, 20:19 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wie vor vier Jahren mit demselben Resultat entführte die Werkself am ersten Spieltag der Saison verdient die drei Punkte. Leverkusen zeigte die reifere Anlage und lange auch das bessere Kombinationsspiel.

Was immer Jürgen Klopp seiner Elf an einpeitschenden Worten in der Kabine noch mitgegeben hatte – es verpuffte nach nur neun Sekunden. Das 0:1, mit dem sich der Leverkusener Karim Bellarabi wohl für längere Zeit nun schnellster Torschütze in einer Bundesliga-Partie nennen darf, ließ eine Mannschaft in Schwarzgelb konsterniert auf dem Rasen stehen – und so mancher Fan, der noch eben schnell am Bierstand war, bekam es gar nicht mit.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

1. Spieltag: BVB - Bayer 04 Leverkusen 0:2 (0:1)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen.
24.08.2014
/
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.© Foto: DeFodi
Leverkusens Karim Bellarabi (r.) erzielt nach neun Sekunden das 1:0.© Foto: dpa
Schlagworte Borussia Dortmund,

Warum aber der BVB den Leverkusener Anstoß, den Bayer sofort nach vorne spielte, nun überhaupt nicht verteidigte, erschloss sich auch beim Betrachten der Wiederholung nicht. Angefangen bei Lukasz Piszczeks Passivität, über dessen Seite der Treffer eingeleitet wurde, über das dilettantische Abwehrverhalten von Matthias Ginter im Eins gegen Eins gegen Bellarabi – die Fehlerkette zog sich durch die gesamte Defensive.

Das Gegentor war ein Schock für Dortmund – und ein Fingerzeig, wie die Werkself im Signal Iduna Park bestehen wollte: Mit einer aggressiven Vorwärtsverteidigung, bei der bisweilen fünf Spieler in der gegnerischen Spielhälfte den Aufbau der Borussia sehr erfolgreich störten.

Jetzt lesen

Dortmunds hoch gefährliche Offensive kam gar nicht erst zum Zug. Selten landeten die Bälle konstruktiv bei Henrikh Mkhitaryan, dem die Kombinationsfreude früh genommen wurde, weil ihm permanent ein Spieler in Rot auf dem Fuß stand. Sebastian Kehl  hatte im 4-4-2 alle Hände voll zu tun, die Räume zu schließen, Milos Jojic, der in der Raute die Achterposition bekleidete, bekam keinen Fuß auf den Boden und keinen Ball an den Mann. Die Spitzen Aubameyang und Immobile hingen komplett in der Luft.

Bayers Pressing beeindruckte. Unübersehbar auch, dass da eine Elf auftrumpfte, die in sieben Wochen Vorbereitung weitgehend komplett trainieren konnte. Bei Bayer saßen die Automatismen, beim BVB hakte es an vielen Stellen.

Ein Ginter-Kopfball nach Freistoß von Marco Reus (10.) war schon eine der besten Dortmunder Chancen der ersten 45 Minuten. Immobile konnte einen haarsträubenden Rückpass von Spahic (15.) nicht nutzen – mehr gab es nicht zu vermelden vor Leverkusens Tor bis zur Pause. Bayer war handlungsschneller, zweikampfstärker, und vor allem deutlich besser organisiert.

Mit der Umstellung auf ein etwas defensiveres 4-1-4-1 reagierte Klopp zur Pause. Aubameyang spielte etwas zurückgezogener und bekam prompt mehr Anteile und Chancen, seine immense Schnelligkeit auszuspielen.Weil der BVB auch deutlich aggressiver in die Zweikämpfe ging und Leverkusen seinerseits das enorm aufwändige Pressing der ersten 40 Minuten nicht mehr durchhalten konnte, war die Partie sofort offener.  Allein in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte bekam die Bayer-Defensive mehr Arbeit als in der gesamten ersten Halbzeit. An Präzision im Pass von außen (speziell Aubameyang) aber mangelte es weiter. So erreichte auch Immobiles Hereingabe, nachdem er sich außen toll durchgesetzt hatte, nur Leverkusens Spahic (62.). Und allmählich rann dem BVB die Zeit durch die Finger. Leverkusen wurde zwar unübersehbar müder, noch aber hielt die Defensive. Klopp reagierte mit der Hereinnahme von Großkreutz und Hofmann (74.), der spielte sich über außen durch, passte aber in den Rücken aller Spieler in Schwarzgelb (80.).

Doch eine dicke Chance sollte noch kommen: Ginter schraubte sich nach einer Ecke am höchsten, Leno parierte den Kopfball glänzend (85.).  Auch Aubameyang verpasste noch (87.), mit vereinten Kräften überstand der Gast eine weitere Konfusion im eigenen Strafraum (89.). Auch fünf Minuten Nachspielzeit und die Brechstange brachten dem BVB am Ende keinen Erfolg. Kießling machte nach Riesenbock von Durm alles klar für die Gäste (90.+5). Ein deutlicher Dämpfer für den BVB.

TEAMS UND TORE
Borussia Dortmund: Langerak - Piszczek, Sokratis, Ginter, Durm - Kehl - Jojic (75. Großkreutz), Mchitarjan - Reus (75. Hofmann) - Aubameyang, Immobile
Bayer Leverkusen: Leno - Jedvaj, Toprak, Spahic, Boenisch - Bellarabi, Castro, Rolfes (62. Reinartz), Son (76. Brandt) - Calhanoglu (80. Papadopoulos) - Kießling
Tore: 0:1 Bellarabi (1.), 0:2 Kießling (90.+5)
Schiedsrichter: Aytekin (Oberasbach)
Zuschauer: 80 667 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Jojic (1) / Jedvaj (1), Toprak (1)

Lesen Sie jetzt