Tinga neben Kringe - Sahin nicht in Startelf

DORTMUND Hinter Borussia Dortmund liegt eine Woche fetter Schlagzeilen. Erst die Bekanntgabe des Transfers von Markus Feulner (26, Mainz), dann Randale-Vorwürfe gegen Mittelfeldstar Kevin-Prince Boateng (22), schließlich die Vertragsverlängerung mit Coach Jürgen Klopp (42) bis Juni 2012.

von Von Sascha Fligge

, 20.03.2009, 19:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tinga neben Kringe  - Sahin nicht in Startelf

Tinga spielt heute an der Seite von Florian Kringe. Nuri Sahin steht nicht in der Startelf.

Die Wahrscheinlichkeit eines Unentschiedens beträgt in Liga-Partien mit Borussia-Beteiligung 54,16 Prozent. 13 Remis‘ verzeichnet der BVB, dessen Regisseur Tamas Hajnal am heutigen Samstag nicht auf Torsten Frings (Knöchelprobleme) treffen wird. Jürgen Klopp hat sich im Mittelfeld für Florian Kringe und Tinga entschieden. Nuri Sahin will auflaufen („Die Schmerzen im Knöchel sind unwichtig“), ist aber noch zu sehr eingeschränkt. Boateng musste am Donnerstagabend zum Rapport. Zorc danach: „Ich bin deutlich geworden!“ Wegen der nächtlichen Party muss der Profi eine fünfstellige Summe zahlen. Der Tatvorwurf der Sachbeschädigung steht weiter im Raum.  

Weidenfeller - Owomoyela, Subotic, Santana, Dede - Kehl - Kringe, Tinga - Hajnal - Valdez, Frei

Lesen Sie jetzt