Trotz "Fener"-Aus: BVB in Lostopf 4

Champions League

Spät am Mittwochabend wurde die eigentlich schon beantwortete Frage, ob Borussia Dortmund bei der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League am Donnerstag in Monte Carlo in Lostopf 4 oder 3 eingeordnet wird, plötzlich wieder aktuell. Schlussendlich blieb dann alles beim Alten.

DORTMUND

von Von Dirk Krampe

, 25.08.2011, 09:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Heute rollen die Kugeln im Grimaldi-Forum in Monte Carlo.

Heute rollen die Kugeln im Grimaldi-Forum in Monte Carlo.

Mit einem deutlich schlechteren UEFA-Koeffizienten rückte Trabzon automatisch in der Setzliste der UEFA hinter Dortmund. Weil dazu Viktoria Pilsen nach dem 3:1 in Kopenhagen auch im Rückspiel gewann, rutschte der BVB auf Rang 25 des Rankings - an die Spitze des Lostopfs 4. Also hing alles an den Österreichern von Sturm Graz, die gegen Bate Borisov ihr Heimspiel "nur" hätten gewinnen müssen. Das Team des ehemaligen Bundesliga-Profis Franco Foda aber verlor mit 0:2 - so blieb dem BVB der Sprung über die Hürde in den vermeintlich leichteren Topf 3 verwehrt.

Es bleibt damit alles wie gehabt. Am Donnerstag ab 17.45 Uhr schaut alles gebannt ins Fürstentum, wo die 32 qualifizierten Teams in acht Vorrundengruppen gelost werden. Und der Deutsche Meister muss eine "Hammergruppe" fürchten.

  Manchester United, FC Barcelona, FC Chelsea, Bayern München, Arsenal London,  Real Madrid,  FC Porto, Inter Mailand

  AC Mailand, Olympique Lyon, Shakhtar Donetsk, Valencia, Benfica Lissabon, FC Villarreal, ZSKA Moskau, Olympique Marseille

  Zenit St. Petersburg, Ajax amsterdam, Bayer Leverkusen, Olympiakos Piraeus, Manchester city, OSC Lille, FC Basel, BATE Borisov

  Borussia Dortmund,  SSC Neapel, Dynamo Zagreb, APOEL Nikosia, Trabzonspor, Racing Genk, Viktoria Pilsen, Otelul Galati                            

Lesen Sie jetzt