BVB-Transfergerücht: Jayden Braaf (l.) steht im Fokus. © imago images/PA Images
BVB-Transfernews

Verpflichtet Borussia Dortmund Jayden Braaf? Der BVB-Gerüchtecheck

Die Transfergerüchte werden wieder lauter. Borussia Dortmund soll an einer Verpflichtung von Manchester Citys Jayden Braaf interessiert sein. Wir machen den BVB-Gerüchtecheck.

Aus der Weihnachtsbäckerei geht es zurück in die Gerüchteküche. Die Winter-Transferperiode steht vor der Tür. Aktuell im Fokus: Manchester Citys Jayden Braaf und ein möglicher Wechsel zum BVB.

BVB-Transfernews im Check: Wie lautet das Gerücht?

Borussia Dortmund soll an einer Verpflichtung des 18-jährigen Offensivspielers Jayden Braaf interessiert sein. Das berichtet unter anderem die englische „Daily Mail“. Der junge Niederländer steht bis zum 30. Juni 2023 beim englischen Premier-League-Klub Manchester City unter Vertrag, wartet bislang allerdings noch auf seinen Durchbruch bei den Profis.

Angeblich verlangt ManCity eine Ablöse in Höhe von knapp zehn Millionen Euro für Braaf, der auch bei Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach auf dem Zettel stehen soll. Laut „Bild“ möchte sich Manchester City im Falle eines Transfers zudem eine Rückkauf-Option sichern, um einem möglichen „zweiten Fall Jadon Sancho“ vorzubeugen.

BVB soll Interesse an Jayden Braaf haben: Was zeichnet den Spieler aus?

Braaf wurde von 2010 bis 2013 in der Jugendabteilung von Ajax Amsterdam ausgebildet, wechselte dann allerdings für ein Jahr zum AFC Amsterdam und 2014 weiter zur PSV Eindhoven. 2018 dann folgte der Schritt nach England in die U18 Manchester Citys. Seit Sommer 2019 läuft er für die U23 der Citizens auf. Auf den Durchbruch bei Trainer Pep Guardiola in der ersten Mannschaft wartet Braaf bislang vergeblich.

In bislang 24 Pflichtspielen für Manchester Citys U23 erzielte der niederländische U18-Nationalspieler, der sich vor allem auf den offensiven Flügelpositionen zu Hause fühlt, zwölf Treffer. 2019 stand er darüber hinaus bei der U17-Weltmeisterschaft in Brasilien für die Niederlande in sieben Spielen auf dem Feld, sechsmal davon in der Startelf, erzielte zwei Tore und legte zwei Treffer auf. Die Niederlande scheiterten erst im Halbfinale im Elfmeterschießen an Mexiko, Braaf verschoss als einer von drei Niederländern einen Elfmeter. Für die niederländische U18-Nationalmannschaft schoss Braaf danach in bislang drei Spielen zwei Tore.

Was sagt die BVB-Redaktion der Ruhr Nachrichten?

Nach Informationen der Ruhr Nachrichten beschäftigt sich der BVB mit der Personalie Jayden Braaf. Der junge Niederländer passt dabei rein sportlich ins Beuteschema: jung, schnell, trickreich, talentiert, entwicklungsfähig. Intern gilt Braaf als einer der möglichen Nachfolge-Kandidaten für Jadon Sancho, ist allerdings nicht der einzige Kandidat auf der BVB-Liste und nach Informationen der Ruhr Nachrichten auch nicht unbedingt ganz oben auf dieser Liste anzusiedeln. Verhandelt wurde daher noch nicht – und Braaf wäre auch frühestens im Sommer-Transferfenster eine Option für Borussia Dortmund, nicht in diesem Winter. Konkret ist bisher noch nichts, auszuschließen zum jetzigen Zeitpunkt allerdings ebenfalls noch nichts.

BVB-Gerüchtecheck zu Jayden Braaf: Unser Fazit

BVB-Gerüchtecheck zu Jayden Braaf: Nicht ausgeschlossen, dass da was dran ist.
Über den Autor
BVB-Redaktion
Tobias Jöhren, Jahrgang 1986, hat an der Deutschen Sporthochschule in Köln studiert. Seit 2013 ist er Mitglied der Sportredaktion von Lensing Media – und findet trotz seines Berufes, dass Fußball nur die schönste Nebensache der Welt ist.
Zur Autorenseite
Tobias Jöhren

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt