Auf dem Weg zum Führungsspieler beim BVB: Mahmoud Dahoud. © Inderlied / Kirchner-Media
Borussia Dortmund

Vom Mitläufer zum Führungsspieler: Die BVB-Wandlung des Mahmoud Dahoud

Die Ehe zwischen Mahmoud Dahoud und dem BVB schien zum Scheitern verurteilt. Doch zuletzt hat der Mittelfeldspieler eine wundersame Wandlung durchgemacht - und ist auf dem Weg zum Führungsspieler.

Im Mannschaftskreis der Borussia soll der kürzlich aufgenommene Podcast des BVB mit Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud für große Erheiterung gesorgt haben. Dahoud hat dort die Verlängerung seines Vertrags verkündet, fast schon eine Liebeserklärung an seinen Verein war das. Er hat aber vor allem „frei von der Leber weg“ erzählt. So, wie es eben seine Art ist. Das sorgte für einige Lacher, auch Trainer Marco Rose hat am Donnerstag darüber gesprochen, „gern mit und über Mo“ zu lachen. Dahoud, hat Rose gesagt, sei „einfach ein guter Typ“, der diesem Kader guttun würde.

Mahmoud Dahoud gelingt beim BVB der verspätete Durchbruch

BVB-Mittelfeldspieler Dahoud hat seinen Marktwert verdoppelt

Mahmoud Dahoud hat sein Spiel beim BVB umgestellt

Dahoud muss sein Potenzial beim BVB weiterhin auf den Platz bringen

Über den Autor
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.