Borussia Dortmund

Vor Heimspiel gegen Werder Bremen: BVB-Coach Terzic gibt Verletzten-Update

Borussia Dortmund empfängt am Sonntag den SV Werder Bremen und hofft auf die Rückkehr eines Stammspielers. BVB-Coach Terzic verrät zudem, wie es bei den Langzeitverletzten weitergeht.
BVB-Coach Edin Terzic im Gespräch mit Youssoufa Moukoko bei einer Trainingseinheit. Der Youngster ist verletzt und arbeitet an seinem Comeback. © imago images/Team 2

Borussia Dortmund empfängt am Sonntag in der Bundesliga den SV Werder Bremen und hofft auf eine Rückkehr von Thomas Delaney. Für Jadon Sancho kommt die Partie immer noch zu früh, nach Informationen der Ruhr Nachrichten fällt er weiterhin aus. Coach Edin Terzic gibt zudem ein Update zu den Langzeitverletzten des BVB.

BVB-Heimspiel gegen Bremen: Borussia Dortmund hofft auf Delaney-Rückkehr

„Wir hoffen, dass Thomas Delaney wieder dazustoßen kann, er absolviert heute ein individuelles Programm“, sagt BVB-Coach Edin Terzic bei der Pressekonferenz am Freitag vor dem Heimspiel gegen den SV Werder Bremen (Sonntag, 15.30 Uhr/live bei Sky). Mit einer Rückkehr von Jadon Sancho rechnet er hingegen noch nicht.

„Er wird morgen noch einen Belastungstest machen. Wir denken, dass er erst nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann“, erklärt Terzic, der ansonsten keine neuen Ausfälle befürchtet. „Wir gehen davon aus, dass ansonsten alle dabei sind, die auch am Mittwoch (gegen Manchester City, d. Red.) dabei waren – auch wenn das Spiel viel Kraft gekostet hat“, verrät Terzic und warnt vor den Stärken des SV Werder Bremen.

BVB-Coach Edin Terzic: „Werder Bremen hat uns in den letzten Jahren sehr häufig geärgert“

„Werder Bremen hat uns in den letzten Jahren sehr häufig geärgert. Wir müssen unsere beste Leistung abrufen, um mit drei Punkten den Platz zu verlassen. Wir treffen auf eine Mannschaft, die sehr flexibel ist und variabel spielt. Wir müssen auf verschiedene Dinge schnell reagieren, aber den Fokus auch auf uns legen“, erklärte BVB-Coach Terzic, der noch ein Update zu den Langzeitverletzten gab.

„Axel Witsel geht es gut. Er ist komplett im Plan bezüglich seiner Reha und steigert da permanent die Belastung. Wir sind sehr zuversichtlich, dass er so zurückkehrt, wie wir das geplant haben. Aber diese Saison wird das definitiv nichts mehr“, sagte Terzic. Auch BVB-Routinier Marcel Schmelzer sei auf dem Weg der Besserung. „Youssoufa Moukoko ist ähnlich im Plan. Da hoffen wir, dass es nicht allzu lange dauert und vielleicht sogar kürzer als befürchtet. Er ist aber ein junger Spieler und wir geben ihm die Zeit. Für ihn wird es eng, noch in dieser Saison zu Einsätzen zu kommen“, so BVB-Coach Terzic, der irgendwann auf ein starkes Comeback von BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou hofft. „Er muss immer wieder aufgemuntert werden, weil er noch nicht so aktiv arbeiten kann. Wir müssen Geduld zeigen bei ihm – aber auch er ist voll im Plan und wir sind zuversichtlich, dass er stärker zurückkommt“, sagte Terzic.

Borussia Dortmund gegen Werder Bremen: Die BVB-PK vor dem Spiel im Ticker zum Nachlesen

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.