Watzke: Wollen mit Peter Bosz den Bock umstoßen

BVB-Minimalziel Europa League

Nach einer enttäuschenden Champions-League-Saison will der BVB in Madrid (Mittwoch, 20.45 Uhr) das Minimalziel Europa League klarmachen. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wünscht sich mindestens ein Unentschieden - blickt aber schon auf das Liga-Spiel gegen Bremen.

DORTMUND

, 05.12.2017, 12:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke reist mit gemischten Gefühlen nach Madrid.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke reist mit gemischten Gefühlen nach Madrid. © Groeger

Mit welchen Erwartungen reisen Sie nach Madrid?

Es ist ein gemischtes Gefühl. Normalerweise war es immer ein totales Highlight, jetzt haben beide Mannschaften ihre Probleme. Wir sind in der Liga Sechster, Real Vierter. Für uns geht es nur noch um die Europa League. Madrid ist sicher Zweiter. Es ist ein komisches Spiel. Mal gucken, was wir draus machen. Idealerweise werden wir Dritter - das ist das Ziel.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei Real Madrid

05.12.2017
/
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)
Der BVB auf dem Weg nach Madrid. (Foto: Groeger)

Ist die Qualifikation für die Europa League Pflicht?

Wir würden natürlich gerne weiterspielen in Europa. Wir haben heute einen finanziellen Status, dass wir auch zwei, drei Jahre ohne internationalen Fußball auskämen - aber das ist nicht das, was wir wollen. Ganz davon abgesehen: Ein Erfolgserlebnis, sagen wir mal ein Unentschieden bei Real Madrid, wäre eine coole Nummer.


Der Blick dürfte am Mittwoch auch zum Parallelspiel zwischen Tottenham und Nikosia gehen...

Natürlich hat das in der Gesamtbewertung einen Einfluss. Ich bin nicht sicher, ob Tottenham da wirklich mit einer einigermaßen ordentlichen Startformation aufläuft. Nichtsdestotrotz müssen wir unser Spiel spielen.

Umfrage

Gelingt dem BVB der Einzug in die Europa League?

1329 abgegebene Stimmen

Welche Erwartungen haben Sie an die Mannschaft nach dem 1:1 in Leverkusen?

Wenn man in Leverkusen unentschieden spielst, hat das schon eine Wirkung. Wir hatten das ja schon mal, als wir unter Jürgen Klopp zu Weihnachten auf Platz 17 standen und dann am ersten Spieltag der Rückrunde 0:0 dort gespielt haben. Das war fußballerisch sicherlich nicht weltklasse, aber ein Punkt in Leverkusen ist sicherlich ein Mutmacher. Um es auf den Punkt zu bringen: In der Bundesliga müssen wir jetzt mal gewinnen.

Wie bewerten Sie die Situation von Peter Bosz?

Wir sagen seit Wochen das Gleiche: Wir wollen mit Peter Bosz jetzt den Bock umstoßen - und es wäre schön, wenn wir das hinkriegen würden.

SO KÖNNTEN SIE SPIELEN: Madrid: Navas - Achraf, Varane, Sergio Ramos, Marcelo - Modric, Casemiro, Kroos - Isco, Benzema, Cristiano Ronaldo Dortmund: Bürki - Sokratis, Subotic, Schmelzer - Bartra, Weigl, Sahin, Guerreiro - Yarmolenko, Aubameyang, Pulisic
Lesen Sie jetzt