Weidenfeller: "Müssen mal anfangen zu gewinnen"

STUTTGART Richtig angefressen wirkte Torhüter Roman Weidenfeller nach der Partie. Er verließ als erster Spieler die Kabine. Stellte sich aber den Fragen.

von Aufgezeichnet von Thomas Schulzke

, 07.03.2009, 20:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Stuttgarter hatten in jeder Situation mehr Zug als wir. Die waren brandgefährlich vor dem Tor. Das ist eine Mannschaft mit Qualität. Man hat gesehen, dass bei uns etwas fehlt.

Wir sind jetzt im Niemandsland. Und da wollten wir bestimmt nicht hin. Wir müssen jetzt mal anfangen zu gewinnen. Und das klappt nur mit Toren, die man schießt.

Der Fehler lag schon im Vorfeld. Der Freistoß, der zum Tor führte, war einfach unnötig. Dann haut Elson den Ball mit Schwung Richtung Tor, so wie ich es auch mal von unserer Mannschaft sehen möchte. Für mich war es dann schwer, weil der Ball so viel Zug hatte und eine Spielertraube vor mir stand.

Ich bin glücklich, dass er wieder dabei ist. Seine Leistung ist das Positivste, was wir aus der Partie ziehen können.

Lesen Sie jetzt