Zwei BVB-Profis wollen zum ligaweiten „Traumduo“ werden

Borussia Dortmund

Vor dem Endspurt in der Bundesliga dürfte die Torjägerkrone zwar an Bayern Münchens Robert Lewandowski vergeben sein. Doch in einer anderen Treffer-Kategorie kratzen zwei BVB-Profis an Rang eins.

Dortmund

, 28.03.2021, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erling Haaland hat in dieser Saison schon sechs Mal nach Vorlage von Jadon Sancho getroffen.

Erling Haaland hat in dieser Saison schon sechs Mal nach Vorlage von Jadon Sancho getroffen. © dpa

35 Mal hat der frühere BVB-Stürmer Lewandowski bereits für die Bayern in dieser Spielzeit getroffen. Nicht ausgeschlossen also, dass der Pole den 40-Treffer-Rekord Gerd Müllers in Kürze tatsächlich knacken wird. Lewandowskis wichtigster Zulieferer heißt bislang Thomas Müller. Der Ur-Bayer hat seinem Sturmpartner bereits sieben Tore aufgelegt, das Duo führt damit die ligaweite Wertung der „Traumduos“ an.

BVB-Profis Haaland und Sancho sind Bayern-Stars im „Traumduo-Ranking“ auf den Fersen

Aber: im Nacken sitzt den Münchner Profis ein Gespann des BVB. Erling Haaland traf schon sechs Mal auf Vorlage von Jadon Sancho. Wäre der Engländer nicht seit mehr als drei Wochen verletzt, hätten sich die Borussen die Führung im „Traumduo-Ranking“ der Bundesliga womöglich schon geschnappt.

Jetzt lesen

Aufgegeben haben Sancho und Haaland aber offenbar nicht. „Danke für all die Vorlagen. Bitte hör nicht auf damit“, schrieb Haaland am vergangenen Donnerstag via Instagram an Jadon Sancho, der seinen 21. Geburtstag beging. Sancho, der seine Muskelverletzung im linken Oberschenkel Mitte April auskuriert haben will, antwortete prompt: „Du kannst auf mich zählen. Wir haben noch unvollendete Angelegenheiten zu erledigen, wenn ich zurück bin.“

Ein zweites BVB-Traumduo: Haaland und Reyna

Und solange Sancho fehlt, könnte ein zweites „Traumduo“ des BVB ja weiter an Fahrt aufnehmen: Giovanni Reyna legte bisher drei Mal ein Tor für Erling Haaland auf – das bringt derzeit Platz acht in der Liga. Egal, wer den norwegischen Sturmhünen auch mit Vorlagen füttert: Mit jedem Treffer pirscht sich der 20-Jährige näher an den Klubrekord des BVB heran: 31 Saisontore erzielten BVB-Ikone Lothar Emmerich (1965/66) und Pierre-Emerick Aubameyang (2016/17). Zehn Treffer fehlen Haaland dazu noch - in der jüngsten Form und bei noch acht ausstehenden Bundesliga-Partien keine Utopie...

Lesen Sie jetzt