Coronavirus

69-jähriger Castrop-Rauxeler ist an den Folgen von Corona gestorben

Es gibt einen weiteren Todesfall in Castrop-Rauxel. Das meldet der Kreis Recklinghausen. Die Inzidenz ist dagegen wieder gefallen und liegt in der Europastadt unter 200.
Aktuell gelten 2156 Bürger im Kreis Recklinghausen als Corona-infiziert. © dpa (Symbolbild)

Mit einem weiteren Menschen, der an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben ist, steigt die Zahl der Todesopfer in Castrop-Rauxel auf 13. Dabei handelt es sich um einen 69 Jahre alten Mann.

Erst am Donnerstag hatte der Kreis Recklinghausen zwei Todesfälle für die Europastadt gemeldet. Da waren eine 61 Jahre alte Frau sowie ein 72 Jahre alter Mann gestorben.

Die Zahlen steigen, wie es der bundesweite Trend auch zeigt, weiter. In Castrop-Rauxel sind bis Freitag 1272 Fälle gemeldet, 30 mehr als am Vortag. Von ihnen gelten 1075 wieder als gesundet, 16 mehr als am Donnerstag. Damit sind aktuell 184 Menschen infiziert, ein Plus von 10. Die Inzidenz der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist in den vergangenen sieben Tagen allerdings auf 184,1 (201,8) gesunken.

Das gilt allerdings nicht für den Kreis. Hier liegt die Inzidenz gemäß der Berechnung des Landeszentrums Gesundheit (LZG) bei 264,9, das sind 10,7 mehr als am Donnerstag. Da die Zahlen des LZG nicht ganz mit denen des Kreises übereinstimmen, hinkt der Vergleich mit den Werten der einzelnen Städte etwas. Laut Kreis ist die Inzidenz weiterhin in Datteln mit 370 am höchsten, es folgen Marl mit 347,3, in Herten mit 315,4 und Gladbeck mit 300,2. Besser als in Castrop-Rauxel ist die Inzidenz nur in Haltern mit 116,2.

Im Kreis Recklinghausen gibt es 198 Todesfälle

Im Kreis Recklinghausen wurden an einem Tag 277 neue Fälle registriert. Aktuell sind 2143 Menschen infiziert. Die Gesamtzahl liegt jetzt bei 13.835. Insgesamt starben an den Folgen von Corona 198 Menschen. Am Freitag meldete der Kreis neun Todesfälle für den Kreis Recklinghausen.

Neben dem 69 Jahre alten Mann in Castrop-Rauxel sind in Gladbeck zwei Männer im Alter von 73 und 74 Jahren, in Herten eine Frau mit 66 Jahren, in Marl ein 90-jähriger Mann, in Oer-Erkenschwick ein 75 Jahre alter Mann, in Recklinghausen ein Mann mit 81 und eine Frau mit 95 Jahren sowie in Waltrop eine 96 Jahre alte Frau. Alle wurden zuvor positiv auf das Corona-Virus getestet.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt