75 Jahre Angelsportverein "Früh auf"

Vereinsjubiläum

CASTROP-RAUXEL Böse Zungen behaupten, Angeln wäre eine Beschäftigung für Schweiger, Eigenbrödler und Autisten. Von wegen: Der Angelsportverein (ASV) "Früh auf" tritt seit nunmehr 75 Jahren das lebendige Gegenteil an.

von Von Christoph Witte

, 19.10.2009, 17:35 Uhr / Lesedauer: 2 min

Stolze 510 Mitglieder zählt der älteste und größte Angelsportverein Castrop-Rauxels heute. Und auch an Nachwuchs mangelt es nicht. Die Jugendgruppe besteht aus 70 Jugendlichen im Alter von zehn bis 18 Jahren - Jungs und Mädels. Alle 14 Tage treffen sie sich und werden von vier Jugendleitern betreut. Angeln ist also alles andere als langweilig und nicht nur für Menschen mit jeder Menge Sitzfleisch.

Nahrungsbeschaffung Als sich der ASV "Früh auf" vor 75 Jahren gründete waren es damals weniger die sportliche Herausforderung und das Freizeitvergnügen, was die Petrijünger zusammenbrachte . "Vielmehr waren die Gründungsmitglieder darauf aus, mit den erbeuteten Fischen den Speiseplan zu bereichern und die Haushaltskasse zu entlasten", meint Heinz-Peter Torberg, 1. Vorsitzender der Frühaufsteher. Nun, das Angeln ist natürlich immer noch die Hauptaktivität des Vereins. Weiteres Anliegen ist der Natur- und Umweltschutz.

Umweltschutz Angler sind auch die wachsamen Augen an Flüssen, Seen und Kanäle, weisen auf Umweltvergehen hin und halten die Gewässer sauber, nehmen auch Wasserproben. Außerdem setzen sie sich für das ökologische Gleichgewicht in den Gewässern ein, regeln die Fischfauna von außen. "Mehrmals im Jahr führen wir ein Hegeangeln durch, um die Verbuttung des Weißfischbestandes zu verhindern", so die Jubilare in ihrer Festschrift. Verbuttung? Damit ist der überstarke Anstieg von Barschen, Brassen, Rotaugen, Schleien und Karauschen gemeint, wenn etwa Raubfische fehlen. Die Folge wären Nahrungsmangel und kleinwüchsige Fische.

Hochseeangeln Der ASV "Früh auf" ist im Besitz des exklusiven Fischereirechts für den Toten Arm in Henrichenburg. Aber die Angler mögen es auch stürmischer, haben sogar eine eigene Hochseeangelgruppe, die dreimal im Jahr unter der Leitung von Gerd Martensen an die Ost- oder Nordsee fährt.

Räucherofen Die gefangene Beute auf hoher und niedriger See wird gerne am Vereinsheim an der Suderwicher Straße 86 geräuchert. "Die Spezialisten wetteifern mit den raffiniertesten Räuchervarianten", freuen sich die Mitglieder jedes Jahr auf die schmackhafte Veranstaltung.

Jeden ersten Donnerstag im Monat (außerhalb der Ferien) stehen die Angler von 19 bis 21 Uhr für Fragen im Vereinsheim zur Verfügung. Sonntags um 11 Uhr treffen sie sich dort zum Frühschoppen. Dann verabreden sie sich auch zum gemeinsamen Angeln. Also, von wegen einsame Schweiger.

Der ASV "Früh auf" feiert sein 75-jähriges Bestehen am Samstag, 24. Oktober, mit einem Fest in der Stadthalle. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Überraschungsgäste und die Tanz- und Showband "Sunshine Dance" sorgen für gute Stimmung.

Lesen Sie jetzt