76-jähriger Autofahrer ist nach Unfall auf Schwerin gestorben

Verkehrsunfall

Der 76-Jährige Autofahrer, der Sonntagnachmittag einen Verkehrsunfall auf der Frohlinder Straße auf Schwerin hatte, ist gestorben. Das teilt die Polizei mit.

Schwerin

, 10.09.2019, 12:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
76-jähriger Autofahrer ist nach Unfall auf Schwerin gestorben

Der 76-Jährige Castrop-Rauxeler wurde nach dem Unfall am Sonntag in ein Krankenhaus gebracht, wo er später verstarb. © dpa

Der 76-jährige Autofahrer, der Sonntagnachmittag einen Verkehrsunfall hatte, ist in einem Krankenhaus gestorben. Das teilte die Pressestelle der Polizei in Recklinghausen am Dienstagvormittag (10. September) mit.

Der 76-Jährige Castrop-Rauxeler war um 15.45 Uhr zunächst von der Fahrbahn der Straße auf Schwerin abgekommen und hatte mit dem Wagen eine Laterne am Straßenrand touchiert.

Auto rollte nach erstem Unfall in Gegenverkehr

Durch den Aufprall rollte das Auto auf die Straße und stieß hier mit einem entgegenkommenden Kleinbus eines 45-jährigen Oberhauseners zusammen. Der Mann wurde nach ärztlicher Behandlung vor Ort in ein auswärtiges Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei schon am Sonntag meldete, waren gesundheitliche Probleme wohl die Ursache für den Unfall. Das bestätigte Polizeisprecher Michael Franz Dienstagvormittag. Der Mann habe internistische Probleme gehabt, sagte Franz.

Lesen Sie jetzt
Verkehrsunfall

Castrop-Rauxeler fährt gegen Laterne und rollt dann in den Gegenverkehr

Zunächst ist ein 76-Jähriger am Sonntag auf der Frohlinder Straße gegen eine Laterne gefahren, dann krachte es ein zweites Mal. Der Wagen rollte nach dem ersten Crash in den Gegenverkehr.

Lesen Sie jetzt