Aktionen rund um die Emscherregion

CASTROP-RAUXEL Premiere für das Netzwerk Emscher-Freunde. In Essen laden sie ein, sich mit der Emscherregion auseianderzusetzen, sie zu erleben und als neue Chance zu entdecken.

14.09.2007, 17:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Alle Castrop-Rauxeler sind eingeladen, am heutigen Samstag, 15. September, von 11 bis 18 Uhr beim ersten Emschertalfest im Rahmen des Stadtteilfestes Altenessen im Kulturzentrum Zeche Carl an der Altenessener Straße 366 dabei zu sein.

Viele Angebote

Die Emscher-Freunde stellen sich dabei in Kooperation mit dem Bereich Stadtentwicklung der Stadt Castrop-Rauxel nicht nur als Promotor für soziale- und kulturelle Erneuerung der Emscherregion dar, sondern auch die reichhaltigen Ergebnisse und Ideen der Themengruppenarbeit der vergangenen Monate vor.

Die Tourismusgruppe etwa bietet um 14.30 und 16.30 Uhr "Schnupperfahrten" von Altenessen zum Nordsternpark in Gelsenkirchen-Horst, an. Während der Tour gibt es Informationen zum Emscherumbau, zum Nordsternpark und zum gesamten 106 Kilometer langen Emscherweg.

Die Geschichtsgruppe erzählt von 14 bis 16 Uhr Emschergeschichten von Menschen aus der Region, die anhand von Fotos, alten Gegenständen und Zeitungsausschnitten unterstrichen werden. Die Talfestgruppe präsentiert u.a. ihr Regenwasserversickungsprojekt und das Projekt "Wohnen an der Emscher" aus Castrop-Rauxel. Das Bauleitplanverfahren dafür ist eingeleitet, die Zeitplanung geht von einem Beginn der Baumaßnahmen ab 2014 aus.

Ein Rahmenprogramm, das die Emschergenossenschaft beisteuert, wird den ersten offiziellen Auftritt der Emscher-Freunde mit Aktionen unterstützen.

Lesen Sie jetzt