Einbrüche

Albtraum: Einbrecher kamen, während die Bewohner im Bett lagen

Das ist ein Albtraum: Man schläft in seinem eigenen Bett, während Einbrecher in die Wohnung eindringen. Diesen Horror mussten am Wochenende Anwohner der Bladenhorster Straße erleben.
An der Bladenhorster Straße, hier auf einem Archivbild, stiegen in der Nacht zu Samstag Einbrecher in eine Erdgeschosswohnung ein. © Lena Seiferlin

Gleich zwei Einbrüche vom Wochenende hat am Montags, 10. Januar, die Pressestelle der Polizei in Recklinghausen aus Castrop-Rauxel zu melden.

Auf der Bladenhorster Straße sind demnach unbekannte Täter in der Nacht auf Samstag, 8. Januar, in eine Erdgeschosswohnung eingebrochen. Wie die Polizei mitteilte, nutzten der oder die Täter offenbar ein gekipptes Fenster, um in die Wohnung zu kommen.

Die Bewohner schliefen zur Tatzeit in der Wohnung, bemerkten aber erst am nächsten Morgen, dass Fremde in der Wohnung gewesen sein mussten. Gestohlen wurden hier Geld, Ausweisdokumente und Handys.

Einbruch in ein leer stehendes Haus

Auf der Holzstraße wurde am Samstag der Einbruch in ein derzeit unbewohntes Haus festgestellt. Die Täter, so der Polizeibericht, durchsuchten mehrere Räume oberflächlich, nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten.

Gestohlen wurde hier vermutlich nichts. Der Einbruch wurde am Samstag festgestellt – die Tat selbst kann aber schon ein paar Tage zurückliegen. Wer also in den vergangenen an der Holzstraße und in der Nacht von Freitag auf Samstag an der Bladenhorster Straße Verdächtiges bemerkt hat, wird um Mitteilung an die Polizei gebeten.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.