Alkohol in Tankstellen und Kiosken: Kreis Recklinghausen geht Sonderweg

mlzCoronavirus

In weiten Teilen NRWs und unter anderem auch in Dortmund darf nach 23 Uhr kein Alkohol mehr verkauft werden. Der Kreis Recklinghausen hat sich für einen anderen Weg entschieden.

Castrop-Rauxel

, 04.11.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Sperrstunde für die Gastronomie und das Verkaufsverbot für Alkohol in der Zeit von 23 bis 6 Uhr waren zwei der ersten Maßnahmen, die angesichts der zweiten Corona-Welle Mitte Oktober getroffen wurden. Zumindest Letztere hat auch trotz des erneuten Lockdowns Bestand. Im Kreis Recklinghausen geht man mit dieser Regelung allerdings anders um als beispielsweise in Dortmund.

Kein Bier nach 23 Uhr – diese Devise gilt seit knapp drei Wochen in mehreren Großstädten Nordrhein-Westfalens. Für die dortigen Verkaufsstellen wie Kioske und Tankstellen ist diese Regelung ein herber Schlag. Für einige Dortmunder Kioskbetreiber bedeutet das Verkaufsverbot möglicherweise sogar das Aus.

50 Meter Abstand von der Einrichtung

Kurios: Diesseits der Stadtgrenze, und die verläuft stellenweise fließend, wird auf ein entsprechendes Verbot verzichtet. Für Dortmunder, die trotz des Lockdowns, der geltenden Kontaktbeschränkungen und dem Verkaufsverbot in der eigenen Stadt nicht auf ein verspätetes Feierabendbier verzichten möchten, kann der Weg in die Nachbarschaft also durchaus lohnenswert sein.

Zwar habe man im Kreis Recklinghausen ein Alkoholkonsumverbot für die Zeit von 22 bis 6 Uhr im öffentlichen Raum ausgesprochen, „ein Verkaufsverbot gibt es allerdings nicht“, erklärt Kreissprecherin Svenja Küchmeister.

Dafür gelte es jedoch eine andere wichtige Regel zu beachten: „Laut Corona-Schutzverordnung ist das Trinken von Alkohol in einem Umkreis von 50 Metern um die gastronomische Einrichtung untersagt“, so Küchmeister. Diese Vorschrift findet somit auch im Fall von Tankstellen und Trinkhallen Anwendung.

Gemeinsame Entscheidung der kreisangehörigen Städte

Derweil ist den einschlägigen Verkaufs- und Ausgabestellen beispielsweise in Köln der Verkauf von Alkohol sogar bereits ab 22 Uhr untersagt. Dies gilt allerdings bislang nur am Wochenende. Anders ist die Situation in Düsseldorf. Hier hat man sich – ähnlich wie in Dortmund – für ein Verkaufsverbot ab 23 Uhr an allen Wochentagen entschieden.

Jetzt lesen

Weshalb man mancherorts derart drastische Regelungen eingeleitet hat, könne sie nicht sagen, sagt Svenja Küchmeister vom Kreis Recklinghausen. „Unsere Maßnahmen sind in enger Zusammenarbeit mit den zehn kreisangehörigen Städten gemeinsam festgelegt worden und außerdem mit der Bezirksregierung, dem Landeszentrum für Gesundheit und dem zuständigen Landesministerium abgestimmt“, sagt sie auf Anfrage.

Lesen Sie jetzt

Wir berichten täglich live und kostenlos über die Auswirkungen des Coronavirus in Castrop-Rauxel und Umgebung. Am Mittwoch meldet der Kreis zwei neue Todesfälle, darunter ist ein Mann aus Castrop-Rauxel. Von Beate Dönnewald, Ronny von Wangenheim, Marius Paul, Thomas Schroeter, Tobias Weckenbrock

Lesen Sie jetzt