Alles fair, oder was? Wie Castrop-Rauxel seinen Titel „Fair Trade Town“ untermauert

Aktionswochen

Castrop-Rauxel trägt seit Jahren das Siegel einer „Fair Trade Town“, die sich um den fairen Handel verdient macht. Vom 13. bis 27. September füllt sich dieser Titel mit Leben. Ein Überblick.

Castrop-Rauxel

12.09.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alles fair, oder was? Wie Castrop-Rauxel seinen Titel „Fair Trade Town“ untermauert

Auch um fair gehandelten Kaffee geht es in der Aktionswoche. Dazu sind Besucher aus Südamerika in Castrop-Rauxel.dpa © dpa-tmn

Vom 13. bis zum 27. September findet bundesweit wieder die alljährliche Faire Woche statt. Da ist es klar, dass Castrop-Rauxel, eine der ersten Fair Trade Towns, mit zahlreichen Veranstaltungen dabei ist.

Das Aktionsprogramm startet in Castrop-Rauxel bereits am 9. September um 9.30 Uhr mit dem Fairen Frühstück in der Kleingartenanlage Nord, Henrichenburger Straße 80. Zum offiziellen Auftakt der Fairen Woche in Castrop-Rauxel begrüßt das Aktionsbündnis Fairer Handel am 14. September ab 9.30 Uhr in der Kleingartenanlage am Schellenberg, Heinrichstraße 2, Besuch aus Südamerika. Bei einem Frühstück mit fairen Produkten können die Teilnehmer im Rahmen eines Vortrags in die Welt des kolumbianischen Kaffeeanbaus eintauchen.

Ab 14 geht es dann am selben Tag mit Musik, Essen und guter Unterhaltung auf dem „Save the Planet Festival“ auf der Habinghorster Waldbühne, Wartburgstraße 115, weiter.

Wer sich beim Nähen von fairen Accessoires betätigen möchte, hat am 17. September in der Fashion-Werkstatt von 17 bis 20 Uhr im Jugendzentrum BoGi’s, Leonhardstraße 2, Gelegenheit dazu.

Am 20. September geht es weiter mit dem Vortrag „Klimafit“. Ab 19 Uhr lädt die Volkshochschule“ in Kooperation mit dem EUV-Stadtbetrieb dazu ins Bürgerhaus, Leonhardstraße 4, ein.

Tags darauf, am 21. September, laden die Verbraucherzentrale und der Weltladen ab 10 Uhr zu einem weiteren Fairen Frühstück im Weltladen am Lambertusplatz 17 ein.

Auch außerhalb des offiziellen Zeitrahmens der Fairen Woche lädt der Bezirksverband der Kleingärtner am Samstag, 12. Oktober, ab 9 Uhr noch einmal zu einem Fairen Frühstück ein. Dieses findet in der Kleingartenanlage Süd, Bahnhofstraße, statt.

Das gesamte Programm der Fairen Woche ist auf der Internetseite des EUV Stadtbetriebs unter und auf den Internetseiten der Kooperationspartner zu finden. www.euv-stadtbetrieb.de

Kontakt

Ansprechpartnerin für das Thema Fair Trade ist beim EUV Stadtbetrieb Klimaschutzkoordinatorin Karin Graf, Tel. (02305) 9686-330, E-Mail: karin.graf@euv-stadtbetrieb.de.
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Elfeinhalb Jahre Haft möglich

„Pfarrhaus-Prozess“ nach brutalen Überfällen: Angeklagter (44) legt spätes Geständnis ab