Christian Koß und Amela Bilgin kämpfen gegen die Raserei in ihrer verkehrsberuhigten Wohnstraße.
Christian Koß und Amela Bilgin kämpfen gegen die Raserei in ihrer verkehrsberuhigten Wohnstraße. © Uwe von Schirp
Verkehrsberuhigte Zone

Alltag in einer Castrop-Rauxeler Spielstraße: Autofahrer rasen und pöbeln

Den ganzen Tag über rasen Autofahrer durch eine verkehrsberuhigte Zone – abends auch gegen die Einbahnstraße. Ein Anwohner fühlt sich wie an der Viertelmeile im Film „The Fast and the Furious“.

Mittags, 12 Uhr an einem ganz normalen Wochentag: Aus der langgezogenen Kurve der Straße Im Osterkotten in Habinghorst klingen Motorengeräusche. Ein dunkelgrauer SUV rauscht heran. 50 km/h fährt er vielleicht nicht, aber knapp drunter. Das wäre auf vielen Straßen Castrop-Rauxels also kein Problem: Aber hier ist Schrittgeschwindigkeit angesagt.

Anwohner beklagt Untätigkeit der Stadt

Raserei Im Osterkotten in Habinghorst

„Sie fahren hier eine Viertelmeile aus“

Autofahrer reagieren aggressiv

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.