Alpaka-Baby in Dingen geboren - und keiner wusste von der Trächtigkeit von Mama Tabea

Vivamos Alpaka-Farm

Seit Ostern hat Familie Giese in Dingen die Tiere und ihre Vivamos Alpaka-Farm Castrop-Rauxel. Und seit Anfang Juli ist es plötzlich ein Tier mehr - mit einem ganz besonderen Namen.

Dingen

, 17.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Alpaka-Baby in Dingen geboren - und keiner wusste von der Trächtigkeit von Mama Tabea

Alpaka-Mutter Tabea mit ihrem Jungen Heinrich, der am 3. Juli zur Welt kam: Die Vivamos Alpaka-Farm hatte damit gar nicht gerechnet. Die Tiere kamen zu Ostern nach Dingen, dass Tabea trägt, wusste niemand. © Marén Miethke

Die Alpakas sind jetzt schon die beliebtesten Bewohner des Dorfs Dingen: Sie bekommen Likes und Herzchen bei Facebook und Instagram ohne Ende. Am Sonntag kamen Besucher zum Zaun: Pärchen, Familien und Kinder schauten vorbei, um Alpakas, Mini-Schweine und Ziegen zu sehen.

Kennern fiel schon auf: Ein Alpaka mehr

Kennern ist schon aufgefallen: Da ist ein Alpaka mehr unterwegs, nur halb so groß wie die anderen und weiß wie seine Mutter Tabea. Es ist Nachwuchs da - und zwar vollkommen unerwartet, wie „Alpaka-Mama“ Annelene Giese im Gespräch mit unserer Redaktion verrät: „Ja, Heinrich ist geboren“, sagt sie.

Alpaka-Baby in Dingen geboren - und keiner wusste von der Trächtigkeit von Mama Tabea

Das ist das Alpaka-Baby Heinrich. Mutter Tabea brachte es Anfang Juli überraschend zur Welt. © Marén Miethke

„Das Junge war plötzlich da“, so Anne Giese. Das war Mittwoch, 3. Juli, gegen Nachmittag. Die Tiere standen auf der Weide, bildeten einen Kreis um Tabea - und die gebar allein einen gesunden Sohn.

Tabea war nicht dicker als die anderen

Damit gerechnet hatte niemand: Muttertier Tabea sah nicht dicker aus als die anderen Weibchen. Die Männchen sind Wallache, also kastriert. „Wir haben sie Ostern bekommen“, so Giese. Elfeinhalb Monate tragen die Muttertiere. Züchter und Tierarzt hatten auch keine Vorahnung.

Jetzt lesen

Jetzt ist er da, alle sind froh. Er bekam den Namen Heinrich: „So plötzlich, wie er da war, ist vor 18 Jahren mein Vater Heinrich gestorben“, sagt Anne Giese. So war die Namenswahl schnell klar. Auch wenn die Familie bei Instagram und Facebook nach der Geburt aufrief, Vorschläge zu machen. „Heinrich war zweimal dabei - weniger oft als Olaf, aber da war für mich schon alles klar.“

Alpaka-Baby in Dingen geboren - und keiner wusste von der Trächtigkeit von Mama Tabea

Das ist das Alpaka-Baby Heinrich. Mutter Tabea brachte es Anfang Juli überraschend zur Welt. © Marén Miethke

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Daniels kleine Farm

Wie die Obercastroper Alpakas bei besonderen Anlässen zu Fotomodellen werden

Wer die Bochumer Straße in Richtung Gerthe entlangfährt, sieht sie des Öfteren hinter einem Zaun am Straßenrand: die Alpakas von „Daniels kleine Farm“. Die Tiere werden nun zu Fotomodellen.

Lesen Sie jetzt