Am Wiesengrund: Spielplatz wird bald gebaut

HENRICHENBURG Die CDU Henrichenburg hatte die Anwohner rund um das neue Wohnbaugebiet "Am Wiesengrund" zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Und konnte den Anliegern durch Planungsamtschef Karlheinz Friedrichs gleich zwei gute Nachrichten zukommen lassen.

von Von Volker Engel

, 14.01.2008, 07:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Wir wollen ein Zeichen setzen für eine gute Nachbarschaft. Und den Bewohnern zeigen, wie der Stand der Dinge ist und ihre Fragen beantworten. Bisher ist es in der dreijährigen Bauzeit sehr friedlich abgelaufen", begründet der stellvertretende Bürgermeister Gerd Hölter die Einladung.

Im proppevollen Zelt hatte Karlheinz Friedrichs vom Planungsamt eine Überraschung für die Anwohner im Gepäck: "Im Februar wollen wir hier in Höhe der Hausnummer 10 einen neuen Kinderspielplatz bauen, der eigentlich gar nicht vorgesehen war."

Straßenausbau ab Mitte des Jahres

Allerdings konnte er den Anwesenden nicht garantieren, dass vor Mitte des Jahres mit dem Ausbau der Straße und der Errichtung der Beleuchtung begonnen werden kann. "Doch", so Friedrichs, "ich verspreche ihnen, wir werden damit in diesem Jahr fertig werden." Diese Nachricht löste den aufkommenden Unmut unter den Zuhörern in Wohlgefallen auf. Auch der Investor versprühte Zuversicht. "80 Prozent der Vorhaben sind realisiert, die restlichen acht bis zehn Wohneinheiten hoffen wir in diesem Jahr noch verkaufen zu können," so Ralf Daniel von der AS Wohnbau. Dabei können es sich um Einfamilienhäuser aber auch um Doppelhaushälften handeln. "Wir sind da recht flexibel und richten uns nach den Wünschen der Käufer", verspricht Ralf Daniel.

Straße wird als Spielstraße hergerichtet

Die Ausbaustraße soll laut Planungsamt eine Spielstraße werden. Die Parkflächen bekommen ein anthrazitfarbiges Pflaster. Und sobald die Randsteine liegen, folgt auch die Installation der Beleuchtung. Und noch ein Versprechen machte Karlheinz Friedrich: "Solange ich noch im Amt bin, wird der westliche Teil des Gebietes, der momentan unter Landschaftsschutz steht, auch Freiraum bleiben."

Ein Fußweg durch diese Naturzone ist geplant und soll ebenfalls in diesem Jahr realisiert werden. Auch wird sich Friedrich nach einer Lösung für den bisherigen Umweg zum Kindergarten umschauen. Hat er versprochen.

 

Lesen Sie jetzt