Ampelanlage an der Kreuzung B235/Römerstraße für mehrere Stunden ausgefallen

Am Donnerstagmorgen

Im vergangenen Jahr sorgte die defekte Ampelanlage an der Kreuzung B235/Römerstraße für mehrere Unfälle binnen weniger Stunden. Nun ist die Ampelanlage erneut ausgefallen.

Habinghorst

, 29.08.2019, 12:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ampelanlage an der Kreuzung B235/Römerstraße für mehrere Stunden ausgefallen

Die Ampelanlage an der Kreuzung B235/Römerstraße ist am Donnerstagmorgen ausgefallen. © Jens Lukas

Fünf Unfälle innerhalb von 48 Stunden an einer Kreuzung - die Aufregung um die defekte Ampelanlage an der Kreuzung B235/Römerstraße im Oktober 2018 war groß. Am Donnerstagmorgen ist die Ampelanlage erneut ausfallen.

„Seid vorsichtig, die Ampelanlage B 235/ Römerstraße ist ausgefallen“, warnten gleich mehrere Facebook-User in der Gruppe „Du bist Castroper, wenn...“ am Morgen.

FI-Schalter war während des Gewitters rausgeflogen

Die erste Meldung ging in der Facebook-Gruppe um 6.42 Uhr ein. Die User spekulierten unter anderem, dass ein Blitzeinschlag verantwortlich sein könnte. Frank Hoffmann, Sprecher von Straßen.NRW, klärte auf Anfrage der Redaktion nun auf: „Der FI-Schalter war während des Gewitters rausgeflogen, den mussten die Kollegen wieder reinsetzen.“ Die Meldung ging bei Straßen.NRW allerdings erst gegen 8 Uhr ein, sodass die Ampel erst seit 9.40 Uhr wieder funktionierte.

Glück im Unglück: Laut Polizeisprecher Michael Franz gab es an der Kreuzung trotz der defekten Ampelanlage in diesem Zeitraum keine Unfälle. Anders als vor einem Jahr, als an einem Samstagnachmittag eine 66-jährige Castrop-Rauxelerin von der Römerstraße nach links in Richtung Süden auf die B235 abbiegen wollte und dabei die Vorfahrt eines ihr entgegenkommenden Autos missachtete. Beide Fahrer mussten zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Es folgten vier weitere Unfälle mit vier Verletzten, zum Teil schwer.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt