"Ashoka": Jugendliche tun was

ICKERN Ihre Schule soll schöner werden. Weil manches an der Janusz-Korczak-Gesamtschule renovierungsbedürftig ist, spucken Sefa (18) und Yasemin jetzt selbst in die Hände. Sie sind Mitglieder eines Projektteams der ganz neuen "Ashoka"-Jugendinitiative.

von Von Peter Wulle

, 05.09.2007, 17:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Jugendlichen wollen ihre Schule verschönern.

Die Jugendlichen wollen ihre Schule verschönern.

Ihr erstes Ziel ist es, einen allzu oft matschigen Weg zur Mensa zu pflastern. "Wir Schüler versauen uns da regelmäßig die Schuhe und die Hosen", ärgert sich Sefa.

Weltweit

Über Murat Vural, den mehrfach ausgezeichneten Castrop-Rauxeler Initiator des Interkulturellen Bildungs- und Fördervereins (IBFS), der Migrantenkinder mit Schulproblemen unterstützt, hörten sie von "Ashoka". Dies ist eine weltweit tätige Jugendinitiative, die seit kurzem auch in Deutschland versucht, 12- bis 18-Jährige zu sozialem Engagement zu bewegen. "Die Jugendlichen sollen in der Lage sein, ihre Ideen in Eigenregie umzusetzen. Wir bieten lediglich die Plattform und versorgen sie mit dem nötigen Rüstzeug", erklärt Lilli von Bodman, Leiterin der "Ashoka"-Jugendinitiative in Deutschland.

Für Wolfgang Böcker, Leiter der Janusz-Korczak-Gesamtschule, bedürfen die baulichen Veränderungen, die die Schüler vorhaben, zwar unbedingt einer Abstimmung mit dem Tiefbauamt, grundsätzlich aber begrüßt er den Eifer der Schüler. "Das Problem mit dem matschigen Weg ist richtig erkannt und das Engagement der Schüler lobenswert", sagt Böcker.

800 Euro Startkapital

Ausgestattet mit 800 Euro als Anschubfinanzierung können Sefa, Yasemin und die anderen Schüler an den Start gehen. "Wer möchte, kann noch mitmachen, und wir benötigen ungefähr noch einmal 800 Euro", hat Sefa errechnet. Über Sponsoren soll das Geld zusammenkommen. Verlegt wird das Pflaster schließlich unter Anleitung von zwei Fachleuten, die die Schüler bereits im Kreis ihrer Eltern und Freunde gefunden haben.

In 70 Ländern 

Ashoka ist eine internationale, gemeinnützige Organisation, die von Unternehmern getragen wird. In 70 Ländern setzt sie sich für die Förderung von Unternehmergeist und Eigenverantwortung im sozialen Bereich ein. Die Jugendinitiative gibt es seit 1997.

Lesen Sie jetzt