10.000 Menschen, vielleicht auch mehr werden zur Sprengung der Kraftwerks-Riesen am Sonntag (17.2., ab 11 Uhr) in Deininghausen, Oestrich und Umgebung erwartet. Sechs Tipps für Zuschauer.

Castrop-Rauxel

, 16.02.2019, 07:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wir sind in den vergangenen Wochen mehrfach rund ums Gelände gefahren, um zu schauen: Wo kann man am besten zusehen, wenn der Schornstein, der Kühlturm und das Kesselhaus des Kraftwerks Knepper am Sonntag ab 11 Uhr fallen werden. Aus 20 potenziell guten Orten zum Zusehen haben wir die aus unserer Sicht sechs besten öffentlich zugänglichen Aussichtspunkte herausgefiltert.

Auf dieser Karte sind sie verzeichnet. Beim Klick auf die Sterne gibt es die Ansichten und zum Teil weitere Infos.

Dabei sind einige Hinweise zu beachten:

  • Für die Zugänglichkeit am Tag der Sprengung übernehmen wir keine Gewähr.
  • Die Stadtverwaltung weist ebenso wie die Hagedorn-Gruppe darauf hin, dass es keine Parkmöglichkeiten zum Zusehen gibt.
  • Wichtig ist, nicht auf Privatgelände zu stehen.
  • Nehmen Sie nach dem Zusehen alles, was Sie mitgebracht haben, wieder mit. Auch den Müll.
  • Verlassen Sie die Wege nicht.
  • Leisten Sie den Anweisungen der Polizei, des THW und des restlichen Sicherheitspersonales stets Folge.
  • Die Evakuierungszone ist absolute Sperrzone ab 9 Uhr bis zur Freigabe des Sicherheitspersonals, in keinem Fall vor 12 Uhr, eher später. Sollte sie jemand betreten, wird sofort der komplette Sprengvorgang unterbrochen. Das kann teuer werden: Verursacher haften für die Folgekosten.
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt